Sprungmarken

Amt für Ausländerangelegenheiten

Leitung:
Michael Weyer

Allgemeine Öffnungszeiten:

Ausländerangelegenheiten und Verpflichtungserklärungen:
Montag, Dienstag und Freitag: 8 - 12 Uhr
Mittwoch und Donnerstag: 14 - 16 Uhr,
Donnerstag 16 - 18 Uhr nur Verpflichtungserklärungen und normale ausländerrechtliche Angelegenheiten; bitte bei besonderen Fragestellungen nur nach vorheriger Terminabsprache, da sich die Sachbearbeiter/innen wöchentlich abwechseln.

Einbürgerung und Staatsangehörigkeitsfeststellung:
Dienstag und Freitag: 8 - 12 Uhr
Mittwoch: 14 - 16 Uhr

Anschrift: Thyrsusstr. 17 / 19 (2. Obergeschoß rechter Eingang oder Aufzug an der linken Stirnseite), Trier Position im Stadtplan

Zentrale Telefonnummer: 0651/718-0

Zentrale Faxnummer: 0651/718-1338

Zentrale E-Mail: Kontaktformular

Aktuelle Informationen

In Deutschland werden zahlreiche Maßnahmen ergriffen, um das Coronavirus zu bekämpfen. Die Integrationsbeauftragte der Bundesregierung informiert zum Coronavirus aktuell auf ihrer Webseite in vielen Sprachen (z.B. englisch, türkisch, polnisch, bulgarisch, farsi, arabisch). Informationen zur Situation in Trier finden Sie auf unserer Corona-Sonderseite (auch auf englisch, französisch, russisch, arabisch, persisch).

Wegen der derzeitigen Ansteckungsgefahr mit dem Coronavirus bitte beachten:

  • Ausgabe abholfertiger Aufenthaltstitel und Ausweise vorübergehend am 1. Infoschalter im Eingangsbereich des Dienstgebäudes. In der Regel sind dabei Ausweispapiere und bisheriger Aufenthaltstitel vorzulegen.
  • Persönliche Vorsprache nur in dringendsten Fällen nach vorheriger Absprache (über auslaenderbehoerde@trier.de).

    >>> Bitte schützen Sie sich selbst und unsere Mitarbeiter/Mitarbeiterinnen und helfen Sie, den Dienstbetrieb aufrecht zu erhalten. Danke!!! <<<

  • Anträge auf Erteilung oder Verlängerung von Aufenthaltstiteln bitte schriftlich wenn möglich mit E-Mailadresse für Eingangsbestätigung (Näheres siehe unten).

  • In Einbürgerungs- und Staatsangehörigkeitsfragen sowie bei Namensänderungen: bis auf weiteres keine persönlichen Vorsprachen möglich. Nachzureichende Unterlagen bitte per Post eingescannt und ausgedruckt oder in Kopie. Übermittlung eingescannter Unterlagen an auslaenderbehoerde@trier.de kann wegen hoher Sicherheitsvorgaben der EDV nicht pauschal garantiert werden. Neuanträge bitten wir wegen des persönlichen Beratungsbedarfs vorläufig nicht zu stellen.

  • Verpflichtungserklärungen (Einladungen) können derzeit nicht aufgenommen werden
  • Rückflug ins Heimatland abgesagt oder storniert? Bitte Antrag herunterladen und möglichst schnell mit Kontaktdaten am besten per Post. Übermittlung eingescannter Unterlagen an auslaenderbehoerde@trier.de kann wegen hoher Sicherheitsvorgaben der EDV nicht pauschal garantiert werden. Sofern möglich, neue Reisedaten angeben und notfalls bitte Reisekrankenversicherung verlängern lassen. Näheres finden Sie in unserem Merkblatt.

Informationen für Reisende

Auf Grund der durch die von Coronaviren ausgelösten Epidemie und der damit verbundenen eingeschränkten Rückreisemöglichkeiten nach China und in die sogenannten Risikogebiete (siehe: Robert-Koch-Institut) hat unser Fachministerium bereits zugestimmt, den Aufenthalt bei Vorliegen einer ausreichenden Finanzierung und eines entsprechend verlängerten Krankenversicherungsschutzes um 90 Tage zu verlängern. Damit ist für Nicht-EU-Bürger unter Umständen nur ein weiterer Aufenthalt in Deutschland, nicht aber Reisen in die übrigen Schengenstaaten (soweit derzeit überhaupt noch möglich), zulässig.

 Bezüglich der Lage von Besuchern und Reisenden aus den übrigen Gebieten hat uns zwischenzeitlich unser Fachministerium ermächtigt, diese Fälle analog dazu zu regeln.

Beantragung und Verlängerung eines Aufenthaltstitels

  • Normalerweise müssen alle Familienangehörigen ab 6 Jahre wegen der Notwendigkeit der Aufnahme der Fingerabdrücke hier vorsprechen! Dieser Punkt muss derzeit aus Gründen der öffentlichen Gesundheit ausgesetzt werden und muss später nachgeholt werden.
  • Wegen der prekären Lage behalten wir uns vor, längerfristige Fiktionsbescheinigungen oder Aufenthaltstitel in Papierform (Aufkleber im Pass) zu erteilen.
  • Bitte bei den schriftlichen Anträgen Namen und Geburtsdaten in Druckschrift und - soweit zutreffend - beifügen:
    • bei Arbeitsaufnahmen Vertrag / Lohn oder Gehaltabrechnung (in Kopie) sowie
    • Krankenversicherung (in Kopie)
    • Schul- oder Studien- oder Immatrikulationsbescheinigungen (Original)
    • biometrisches Foto (Original)
  • Unterschrift/Unterschriften bitte nicht vergessen.
  • Bei erstmaliger Beantragung bitte Kopie des Passes (Personalien und Gültigkeit) sowie des Einreisevisums beifügen.
  • Den Antrag können Sie mit den genannten Unterlagen an Rathaus Trier, Amt für Ausländerangelegenheiten, Postfach 3470, 54224 Trier senden oder beim Posteinwurf beim Rathaus oder unserem Dienstgebäude einwerfen.

Kurzbeschreibung des Amtes für Ausländerangelegenheiten

Das Amt für Ausländerangelegenheiten ist zuständig für die Erteilung oder Versagung von Aufenthaltserlaubnissen nach den jeweiligen Aufenthaltszwecken des Aufenthaltsgesetzes, von Aufenthaltsgestattungen für Asylbewerber, von Auflagen, Duldungen und Pass- und Ausweisdokumenten. Weiterhin wird über die Erteilung von Niederlassungserlaubnissen sowie die Durchführung von aufenthaltsbeendenden Maßnahmen wie Ausweisungen und Abschiebungen entschieden. Außerdem ist das Amt an Visaerteilungen beteiligt und entscheidet z. B. über das Vorliegen der gesetzlichen Voraussetzungen für einen Familiennachzug.

Hinzu kommt die Aufenthaltsregelung für Asylbegehrende, die sich in der Aufnahmeeinrichtung für Asylbegehrende (des Landes Rheinland-Pfalz) aufhalten, wobei in räumlicher Nähe zu dieser Einrichtung eine Außenstelle des Amtes besteht. In dieser Außenstelle wird auch die Aufgabe der Zentralstelle für Rückführungsfragen Rheinland-Pfalz wahrgenommen. Die Zentralstelle fungiert als Serviceeinrichtung zu Fragen der Passersatzbeschaffung und der Flugabschiebung für sämtliche Ausländerbehörden in Rheinland-Pfalz, indem sie sämtliche relevanten Informationen zur Verfügung stellt und darüber hinaus als Dienstleistung im Wege der Amtshilfe Passersatzbeschaffungen oder Flugabschiebungen bzgl. ausreisepflichtiger Ausländer durchführt oder koordiniert. Zudem obliegt dem Leiter der Co-Vorsitz der bundesweiten Expertentagung Passbeschaffung.

Schließlich gehört zum Aufgabenbereich des Amtes für Ausländerangelegenheiten die Durchführung von bzw. Mitwirkung bei Einbürgerungen in en deutschen Staatsverband und die zu verschiedenen Zwecken erforderliche Staatsangehörigkeitsfeststellung sowie die Zuständigkeit für öffentlich-rechtliche Namensänderungen nach dem Namensänderungsgesetz.

Erreichbarkeit

Das Amt für Ausländerangelegenheiten befindet sich im zweiten Stock, erreichbar über eine Treppe oder einen Fahrstuhl. Kostenlose Parkplätze befinden sich auf dem Hof, ein Behindertenparkplatz ist ausgezeichnet. ÖPNV-Haltestelle ist "Hauptfriedhof".
Die Außenstelle in der Dasbachstraße ist nicht barrierefrei erreichbar.

Es ist ein barrierefreier Zugang möglich Behindertenparkplätze vorhanden Es ist ein Personenaufzug vorhanden.

 
Verweisliste

Wichtige Hinweise

Coronavirus: In diesem Zusammenhang sind persönliche Vorsprachen nur in dringendsten Fällen und nur nach Anmeldung im Amt möglich.

Ausgabe abholfertiger Aufenthaltstitel und Ausweise am Infoschalter 1 im Eingangsbereich.

Anträge auf Erteilung oder Verlängerung der Aufenthaltstitel oder Unterlagen in Einbürgerungangelegenheiten bitte schriftlich mit E-Mailadresse für Eingangsbestätigung!

Am Gründonnerstag, 9. April, ist nur von 14 bis 16 Uhr geöffnet, der Dienstleistungsabend von 16 bis 18 entfällt. Bitte beachten Sie, dass die Einbürgerungsstelle hiervon unabhängig Donnerstag keine Sprechzeiten hat.

Wegen der derzeitigen Grippewelle und der Ansteckungsgefahr mit dem neuartigen Coronavirus bitten wir unser Publikum, auf Händeschütteln zu verzichten. 

Haltestelle Hauptfriedhof

Finden Sie mit Hilfe der Online-Fahrplanauskunft Ihre Verbindung zur Haltestelle Hauptfriedhof im Verkehrsverbund Region Trier. Die Haltestelle wird angefahren von der Buslinie 1.