Sprungmarken
04.08.2014

Journalismus-Workshop zum Ersten Weltkrieg

Das junge Kulturportal der Großregion grrrrr.eu sucht Teilnehmer/innen für seinen nächsten Journalismus-Workshop, der vom 4. bis 14. September in den belgischen Ardennen, Lüttich und Koblenz stattfindet. Anhand eines Reisetagebuchs können die Teilnehmer über die Themen Frieden, Grenzen und Europa reflektieren und sich austauschen. An ausgewählten Erinnerungsorten machen sie sich, begleitet von Künstlern und Schriftstellern mit Schreibtechniken, Skizzen und Malerei vertraut.

Hintergrund
Das Projekt grrrrr.eu wird von Kulturraum Großregion koordiniert, einem Verein, in dem die Kulturverwaltungen aus dem Saarland, Rheinland-Pfalz, Luxemburg, Lothringen und der Wallonie zusammenarbeiten. Ziel ist eine grenzüberschreitende Zusammenarbeit zwischen Jugendlichen aus verschiedenen Gebieten der Grenzregion. Bei dieser Jugendbegegnung, die im Programm Erasmus+ umgesetzt wird, möchte grrrrr.eu ungefähr 30 Jugendliche der Großregion einladen, sich mit dem Gedenken an den Ersten Weltkrieg auseinanderzusetzen, dessen Beginn sich 2014 zum hundertsten Mal jährt. Die Jugendbegegnung wird unterstützt vomDeutsch-Französischen Jugendwerk (Außenstelle in Saarbrücken), dem Jugendzentrum Malmédy, dem Cercle Européen pour la Propagation des Arts (CEPA) und dem Literaturwerk Rheinland-Pfalz-Saar, e.V. (Rheinland-Pfalz).

Programm
Auf dem Programm des Workshops steht die Besichtigung der Festungsanlagen Loncin und Lantin in den belgischen Ardennen, in denen auch eine Übernachtung stattfindet. Der luxemburgische Künstler Alan Johnston führt in die Techniken der Skizzenzeichnung ein. In Lüttich besuchen die Teilnehmer die Ausstellungen „1914 war ich 20 Jahre alt“ und eine weitere, die den Machern der historischen Graphic Novel „Comme en Quatorze“ gewidmet ist. Die Teilnehmer haben Gelegenheit den Autor Philippe Brau und den Illustrator Georges Van Linthout kennenzulernen und mit ihnen über ihre Arbeit zu sprechen. Auf der Festung Ehrenbreitstein in Koblenz folgen Schreibworkshops mit Autoren sowie eine offizielle Gedenkveranstaltung, die mit Musik, künstlerischen Darbietungen Kunst und Reden an den Ersten Weltkrieg erinnert. Im Anschluss an den Workshop werden die Reisetagebücher in der Öffentlichkeit ausgestellt.

Teilnahmebedingungen
Das Projekt richtet sich an junge Menschen zwischen 16 und 30 Jahren aus der Großregion, die sich für Geschichte, Literatur und/oder Zeichnen interessieren. Die Teilnahme ist kostenlos. Die Anwesenheit während des gesamten Workshops wird gewünscht. Der Workshop ist offen für alle Interessenten.

Bei Interesse sollte bis zum 15. August ein kurzes Motivationsschreiben an folgende Mailadresse geschickt werden: Julia Bitzer (Gemeinsames Sekretariat Kulturraum Großregion), julia@grrrrr.eu, ++352 24 87 37 19

Weitere Informationen unter www.grrrrr.eu.

Archiv

Pressemitteilungen nach Zeitraum filternZeige Artikel von


bis