Sprungmarken
11.02.2020

Sanierung der Wärme- und Kälteerzeugung im Stadtmuseum Simeonstift

Bezeichnung des Auftrages
Planung und Durchführung der energetischen Sanierung der Kälteerzeugung und anteilig der Wärmeerzeugung im Simeonstift. Erneuerung der Erdwärmepumpenanlage, ggf. Fördermittelantrag. Umbauten der Hydraulik und der Regelung.

Beschreibung
Die Sole-Wärmepumpenanlage im Simeonstift soll durch eine neue effizientere Anlage ersetzt werden. Ggf. soll auch die dezentrale Kälteerzeugung der Raumlufttechnik mit angepasst werden, so dass diese zentral (Pufferspeicher) versorgt wird. Es sind mehrere Alternativen mit Wirtschaftlichkeitsbetrachtungen zu planen und in den Betriebskosten zu berechnen.

Der Auftraggeber beabsichtigt die stufenweise Beauftragung der Leistungsphasen. Dabei sind folgende zwei Stufen vorgesehen:

  • Stufe 1: Erstellung eines Sanierungskonzeptes mit Kostenberechnung
  • Stufe 2: LPH 5 bis 9, Ausführungsplanung, Vergabe, Objektüberwachung, Objektbetreuung und Dokumentation.

Ein Rechtsanspruch auf Übertragung der weiteren Leistungen besteht nicht.
LPH 1 bis 3: 100 Prozent
Honorarzone: in Anlehnung an HOAI II, Mindestsatz
Umbauzuschlag: -
Nebenkosten: 3 Prozent
Haftpflichtversicherung mindestens: Sach-und Vermögensschäden 3.000.000 Euro, Personenschäden 3.000.000 Euro. Die Gesamtleistung für alle Versicherungsfälle eines Versicherungsjahres muss das Dreifache dieser Deckungssummen betragen.

Geschätzte Bausumme
Je nach Alternative.

Bewerbungsfrist
31. März 2020

Vergabe
II. Quartal 2020

Ausführungszeitraum des Auftrags
2020 -2021

Geplanter Ausführungszeitraum der Baumaßnahme
Winter 2021

Auftraggeber
Stadt Trier, Am Augustinerhof, 54290 Trier

Interessenbekundung
Interessenten, die sich für den Auftrag bewerben möchten, können bei der Gebäudewirtschaft der Stadt Trier einen
Teilnahmeantrag
stellen.