Sprungmarken
02.10.2012

Bewährte Tandems

Fünfte Engagementwoche „Trier aktiv im Team“

Bevor das Kunstwerk an der Fassade über dem Tufa-Haupteingang aufgefrischt wird, entfernen die Maler-Azubis Philipp Schmidt und Kevin Zimmermann verwitterte Farbschichten.
Bevor das Kunstwerk an der Fassade über dem Tufa-Haupteingang aufgefrischt wird, entfernen die Maler-Azubis Philipp Schmidt und Kevin Zimmermann verwitterte Farbschichten.
Bei der fünften Trierer Engagementwoche setzten 39 Unternehmen und zahlreiche gemeinnützige Einrichtungen insgesamt 34 Projekte um. Getreu dem Motto „Trier aktiv im Team“ (TAT) standen die gemeinsame Arbeit und der persönliche Kontakt im Vordergrund, nicht die finanzielle Unterstützung. Dabei wurde unter anderem ein Schulgarten neu gestaltet, und ein Sinnespfad angelegt.

Tradition seit 2008

Die Tufa freut sich, dass dank dieser Aktion das 17 Jahre alte, teilweise verwitterte Kunstwerk von KD Kallenbach über dem Haupteingang restauriert wurde. Malermeister Jupp Lenz stellte dafür keinen Arbeitslohn in Rechnung. „Im Vergleich zu ähnlichen Initiativen in Rheinland-Pfalz kann sich TAT sehen lassen und wird deshalb von der Leitstelle Ehrenamt und Bürgerbeteiligung der Staatskanzlei unterstützt. Die Aktion läuft seit 2008 ohne Unterbrechung bei konstantem Engagement. In den letzten fünf Jahren wurden 158 gemeinnützige Projekte umgesetzt. 121 Unternehmen haben sich engagiert, davon 48 mehrmals. Insgesamt profitierten 85 ge-meinnützige Einrichtungen von der jährlichen Aktion“, bilanziert Charlotte Kleinwächter, Geschäftsführerin der  Lokalen Agenda 21. Der Verein trägt die Initiative „TAT –Trier aktiv im Team“ mit der Ehrenamtsagentur, der Bitburger Braugruppe GmbH sowie Mach PR und Buyregio Mediaservice. Weitere Infos: www.tat-trier.de.