Sprungmarken
31.01.2019 | Netzwerktreffen

Familienfreundliche Firmen haben bessere Karten

Die Wirtschaftsförderung möchte mit mehreren Partnern, darunter das Lokale Bündnis für Familie e.V., die Industrie- und Handelskammer, die Handwerkskammer sowie die Agentur für Arbeit, das Thema Vereinbarkeit von Beruf und Familie in kleinen und mittleren Trierer Unternehmen unterstützen. Gemeinsam mit weiteren Partnern wie der City Initiative Trier und den Unternehmerfrauen im Handwerk soll die Sichtbarkeit von Unternehmen, die bereits viele Projekte für die Vereinbarkeit von Beruf und Familie anbieten, verstärkt und weitere Unternehmen für dieses Thema gewonnen werden.

Das auf Initiative der städtischen Wirtschaftsförderung ins Leben gerufene Netzwerk zum Thema familienfreundliche Betriebe kam kürzlich zu einem Austausch zusammen. Die Leiterin der Wirtschaftsförderung Christiane Luxem sagte: „Familienfreundliche  Angebote sind ein entscheidendes Kriterium bei der Arbeitgeberwahl. Damit ein Wirtschaftsstandort attraktiv ist und bleibt, haben die Unternehmen Familienfreundlichkeit in ihren Unternehmen etabliert. So gelingt es, Fachkräfte zu gewinnen und vor allem langfristig zu binden. Es ist aber auch wichtig, weiter an diesem Thema dran zu bleiben.“

Archiv

Pressemitteilungen nach Zeitraum filternZeige Artikel von


bis