Sprungmarken
21.08.2018

Ein Ort, an dem Ideen geboren werden

Christiane Luxem
Christiane Luxem

Damit der Wirtschaftsstandort Trier zukunfts- und wettbewerbsfähig bleibt, möchte die Stadt mit Unterstützung des Landes den Aufbau eines Digital Hubs initiieren. Zu einer Auftaktveranstaltung lädt die Wirtschaftsförderung am Montag, 27. August, 19 Uhr, in den Rathaussaal ein. Die Rathaus Zeitung sprach vorab mit Christiane Luxem (Foto: Agentur Phormat), Amtsleiterin der Wirtschaftsförderung Trier.

RaZ: An wen richtet sich diese Veranstaltung?

Luxem: Die Veranstaltung soll zunächst eine reine Informationsveranstaltung sein. Wir möchten darüber informieren, was genau ein regionales Digitalisierungszentrum überhaupt ist, wie dies räumlich aussehen kann und wer darin arbeitet. Richten möchten wir uns in erster Linie an die Unternehmerschaft der Trierer Region.

Was genau geschieht in einem regionalen Digitalisierungszentrum?

Abgeleitet aus dem Englischen bedeutet das Wort Hub so viel wie Drehscheibe oder Netzknoten. Ein regionaler Digital Hub soll der zentrale Ort und Anlaufstelle zum Thema Digitalisierung und Innovation für etablierte Unternehmen und Start-ups in einer Region sein. Es stellt Räumlichkeiten mit technischer Ausstattung bereit. Dort können neue digitale Lösungen, Produkte und Geschäftsmodelle oder Dienstleistungen entstehen. Dabei arbeiten digitale Entwickler mit etablierten Unternehmen, aber auch mit Unterstützern aus der Forschung sowie Kapitalgebern zusammen.

Können Sie ein Beispiel nennen?

Games-Entwickler sind beispielsweise Innovationstreiber für viele andere Branchen. Die Computer- und Videospielindustrie hat Technologien wie die VR-Brille entwickelt, die auch in anderen Wirtschaftsbereichen Anwendung finden. Heute sind diese Technologien in der Architektur ebenso zu finden wie in der Medizin.

Warum soll der Hub in Trier entstehen?

Trier hat vielfältige Potenziale. So bilden die Hochschulen in vielen Fachbereichen den Fachkräftenachwuchs im digitalen Bereich aus. Durch seine besondere Nähe zu benachbarten Absatzmärkten kann ein regionaler Hub Potenziale zur Vernetzung und Zusammenarbeit für die Region, aber auch für das Land und für Luxemburg bieten.

Welche Vorteile hat ein solcher Hub für Start-ups?

Der Hub ist eine offene Plattform für die Start-up-Szene. Hier finden sie eine umfangreiche Betreuung. Diese umfasst Beratung, Coaching, Zugang zu Finanzierung, Veranstaltungen und Vernetzungsmöglichkeiten.

Welche Vorteile hat ein solcher Hub für Unternehmen?

Abseits des operativen Alltags können Unternehmen dort mit zahlreichen digitalen Start-ups Innovationen entwickeln. Unternehmen erfahren Unterstützungsangebote bei Anliegen zur Digitalisierung

Archiv

Pressemitteilungen nach Zeitraum filternZeige Artikel von


bis