trier.de - zur Startseite
Bild: Zur Startseite von trier.de

Kürenz aktuell


27.07.2020

Bürgerideen für Heiligkreuz, Kernscheid und Kürenz gesucht

Die Stadt Trier nimmt am Landesprogramm „Stadtdörfer“ teil, das durch das Ministerium des Innern und für Sport Rheinland-Pfalz mit 3,5 Millionen Euro gefördert wird. Trier wird durch die Stadtteile Heiligkreuz, Kernscheid und Kürenz vertreten.


14.07.2020
Der Edeka-Markt an der Schöndorfer Straße befindet sich in der rund 120 Jahre alten Reithalle der früheren Maximinkaserne. Jetzt gibt es Pläne für eine Umsiedlung und Vergrößerung des Nahversorgers.

Verkehrsgutachten steht noch aus

Der Umzug des Lebensmittelmarkts an der Schöndorfer Straße auf die andere Seite der Bahnlinie rückt näher. Weitgehend unklar sind aber noch die Auswirkungen auf den Verkehr in den umliegenden Straßen.


14.07.2020 | Burgunderviertel
Die Häuser der längst verlassenen französischen Wohnsiedlung verschwinden fast hinter großen Schuttbergen: Im Burgunderviertel zeichnet sich ein größeres Bauprojekt ab.

Wiederbelebung einer Geisterstadt

Ein autoarmes Wohnquartier mit grüner Mitte: Der Stadtrat hat sich mit dem überarbeiteten Konzept der EGP für das Burgunderviertel beschäftigt. Der Beschluss für die Offenlegung des Bebauungsplans ist ein wichtiger Verfahrensschritt, ein städtebaulicher Vertrag soll folgen.



30.06.2020
Ortseingangsschilder und touristische Hinweistafeln in den drei Trierer "Stadtdörfern".

Drei Stadtteile suchen gute Ideen

In den Trierer Ortsbeiräten geht es nur selten um Fördersummen von einer knappen Million Euro. Für das Programm "Stadtdörfer" sind in Kürenz, Heiligkreuz und Kernscheid jetzt Schnelligkeit, Flexibilität und vor allem gute Ideen gefragt.



10.02.2020 | Unwetter

"Sabine" zieht an Trier zunächst ohne große Schäden vorüber

Das Sturmtief "Sabine" ist an Trier trotz hoher Windgeschwindigkeiten auch im Stadtgebiet zunächst ohne große Schäden vorübergezogen.








24.09.2019
Bürgerinnen und Bürger formulieren ihre Anregungen zur Entwicklung des Walzwerkgeländes.

Neue Mitte für Kürenz

Auf dem Gelände des ehemaligen Walzwerks in Kürenz soll wieder Leben einkehren, mit Wohnungen, Gewerbe und Platz für Freizeitaktivitäten. Auf einer Bürgerinformation tauschten sich hierzu Vertreter des Stadtplanungsamts, des Eigentümers Triwo AG und des Ortsbeirats mit Anwohnern aus. Dominierendes Thema war die Verkehrserschließung.


17.09.2019
Gisela und Anton Dennenwaldt (vorne) erhalten im Kreise ihrer Töchter Rosemarie (hinten links) und Erika (hinten rechts) Glückwunsche von Baudezernent Andreas Ludwig.

Durchs Leben getanzt

In den 1950er Jahren haben sich Gisela und Anton Dennenwaldt beim Tanzen in Bitburg kennengelernt und sind schließlich den Bund fürs Leben eingegangen – der seitdem hält. Nun feierten sie in ihrem Haus am Weidengraben die Eiserne Hochzeit





 
Druckhinweis: Standardmäßig werden Hintergrundbilder/-farben vom Browser nicht ausgedruckt. Diese können in den Druckoptionen des Browsers aktiviert werden.