trier.de - zur Startseite
Zur Startseite von trier.de

30.09.2014

Neues "Gesicht" soll Begeisterung ausdrücken

Logo der neuen Messe- und Veranstaltungsgesellschaft.
Das Logo der neuen Messe- und Veranstaltungsgesellschaft wurde Julia Schygulla entworfen.
Vor einem Jahr wurde die Messeförderungsgesellschaft mit dem Arena- Betreiber Castel Trier verschmolzen, um den Betrieb von Messepark und Arena in einer Organisation zu bündeln. Zum 1. Juli folgte die Umbenennung der Castel Trier in die MVG Trier Messe- und Veranstaltungsgesellschaft mbH, die seitdem ihr Tätigkeitsspektrum im Namen trägt. Um sich einheitlich und zeitgemäß zu präsentieren, erhält die MVG nun ein neues Logo, das in einem Wettbewerb in Zusammenarbeit mit dem Fachbereich Gestaltung der Hochschule Trier ausgewählt wurde. Wirtschaftsdezernent Thomas Egger zeigte sich bei der Präsentation der Entwürfe beeindruckt. „Der Austausch zwischen Stadt und Hochschule ist uns sehr wichtig“, betonte er

Professor Andreas Hogan ist dankbar, seinen Studenten praxisbezogene, reale Aufgaben von externer Stelle geben zu können. Er erläuterte die Vorgehensweise der Designer: „Für die Arbeiten erfolgte zuerst eine Recherche vor Ort, dann wurde ein Konzept entwickelt, eine visuelle Identität. Der neuen Gesellschaft soll dadurch ein Gesicht gegeben werden.“ In einer Aufsichtsratssitzung der MVG wurden die Arbeiten bewertet und prämiert. Der Siegerentwurf (Bild Mitte) stammt von Julia Schygulla, die farblich unterschiedliche Logos für die Arena und die Messe entwarf, die zusammengesetzt das Gesamtlogo der MVG ergeben. Dieses zeigt je nach Sichtweise eine Bühne und Scheinwerferlicht, also Aktion und Begeisterung, oder eine Krone, die auf den hohen Anspruch hindeutet.

Die zweitplatzierte Kathrin Eckert nahm sich Werbefähnchen zum Vorbild, die einerseits die Anfangsbuchstaben der Veranstaltungsorte symbolisieren und andererseits für Begeisterung und das Trommelrühren stehen. Samuel Stark (Platz 3) ließ sich durch die Lochreihen in den Sitzen der Arena inspirieren, deren nüchternes Raster auf jedem Medium funktioniert und auch für weitere Zwecke wie Hinweisschilder weiterentwickelt werden kann. Egger überreichte den Erstplatzierten eine Urkunde und kündigte ein Preisgeld an. Mit der Gewinnerin schließt die MVG noch einen Vertrag über die Nutzung der Logos ab.

 
Druckhinweis: Standardmäßig werden Hintergrundbilder/-farben vom Browser nicht ausgedruckt. Diese können in den Druckoptionen des Browsers aktiviert werden.