Sprungmarken
17.06.2016 | Delegation aus Xiamen

Chinesischer Besuch mit vielseitigen Interessen

Die stellvertretende Bürgermeisterin aus Xiamen, Guo Guirong, trägt sich in das Gästebuch der Stadt Trier ein.
Die stellvertretende Bürgermeisterin aus Xiamen, Guo Guirong, trägt sich in das Gästebuch der Stadt Trier ein.

Eine hochkarätige siebenköpfige Delegation aus Xiamen, mit der stellvertretenden Bürgermeisterin Guo Guirong an der Spitze, ist für zwei Tage zu einem Besuch nach Trier gekommen. Bei einem offiziellen Empfang im Rathaussaal begrüßten OB Wolfram Leibe und der Dezernent für internationale Zusammenarbeit Thomas Egger die Gäste aus der Partnerstadt.

Auf Einladung des Oberbürgermeisters trug sich Guo Guirong in das Gästebuch der Stadt ein. OB Leibe betonte während des Empfangs, er sei stolz auf diese Partnerschaft und freue sich über die Dinge, die sich daraus entwickeln. Bürgermeisterin Guo erklärte, dass Xiamen mit insgesamt 18 weiteren Städten in aller Welt partnerschaftlich verbunden sei, aber zu keiner anderen Stadt solch eine intensive Beziehung habe wie zu Trier.

Bei den anschließenden Gesprächen, unter anderem mit dem Präsidenten der Deutsch-Chinesischen Gesellschaft Trier, Peter Dietze, werden der Standort des geplanten chinesischen Garten auf dem Universitätsgelände und eine Vertiefung der Zusammenarbeit im Bereich Tourismus und Wirtschaft thematisiert.

Ebenfalls auf dem Programm steht ein Besuch der Hochschule Trier auf dem Schneidershof, um einen Einblick in das deutsche Hochschulsystem zu bekommen. Bei einer Betriebsbesichtigung der Firma Natus in Trier-Nord lernen die chinesischen Gäste unter anderem das deutsche Berufsausbildungssystem kennen. Ein Stadtrundgang am Samstagvormittag beendet den Besuch der Delegation.

 
Bildergalerie
  • OB Wolfram Leibe überreicht der stellvertretenden Bürgermeisterin von Xiamen, Guo Guirong, eine Grafik der Porta Nigra.
  • Einen Kunstdruck ihrer Stadt überreichte die stellvertretende Bürgermeisterin aus Xiamen, Guo Guirong (r.) an Oberbürgermeister Wolfram Leibe als Gastgeschenk.