Sprungmarken

Organspende

Leistungsbeschreibung

Organspende kann Leben retten. Und es trifft nicht immer nur die anderen. Auch Sie selbst, Ihre Familie oder ein guter Freund kann plötzlich auf eine lebensrettende Organspende oder Gewebetransplantation angewiesen sein. Sei es durch eine schwere Erkrankung oder einen Unfall.   Damit die Menschen in Rheinland-Pfalz mehr über das Thema Organspende erfahren und zugleich offen und sensibel dafür werden, informiert das MSAGD mit seinem Partner in der Initiative Organspende RLP (IO-RP) zu dem Thema.   Was immer Sie auch von einer Organspende halten – treffen Sie eine Entscheidung. Tragen Sie einen Organspendeausweis bei sich, der klar dokumentiert, ob Sie im Ernstfall spenden möchten oder nicht. Übrigens: Auch Ihre Angehörigen werden dankbar sein, wenn Sie Ihnen diese Entscheidung abnehmen.

Bemerkungen

Spezielle Hinweise für Trier

  • Organspendeausweise liegen im Bürgeramt aus

Besonderheiten

Die Organspende ist eine ganz persönliche Entscheidung und natürlich freiwillig. Sie ist ausführlich und klar im Transplantationsgesetz (TPG) von 1997 geregelt, sodass kein Missbrauch betrieben werden kann.

Informationen und einen Organspendeausweis zum Herunterladen erhalten Sie beim
  • Rheinland-Pfälzischen Ministerium für Soziales, Arbeit, Gesundheit und Demografie,
  • der Initiative Organspende Rheinland-Pfalz,
  • bei der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung,
  • vom Bundesministerium für Gesundheit sowie
  • von der Deutschen Stiftung Organtransplantation.

Rechtliche Grundlage

Transplantationsgesetz (TPG)

Zuständig

Stadtverwaltung Trier - Bürgeramt

Am Augustinerhof
54290 Trier

Postfach 3470
54224 Trier

Montag: 08:00 - 16:00 Uhr

Dienstag, Mittwoch: 07:00 - 13:00 Uhr

Donnerstag: 10:00 - 18:00 Uhr

Freitag: 08:00 - 13:00 Uhr

Wichtige Hinweise für die Bürger:

Das Bürgeramt baut ab Montag, 19. März um

Anschrift während des Umbaus:  Jägerkaserne Trier-West , Eurener Straße 48a, Gebäude 4

barrierefreier Zugang

Kostenfreie Parkplätze sind vorhanden

Erreichbar mit den Buslinien 1 und 2, Haltestelle Blücherstraße

Gelbe Säcke und Biotüten sind im Fundbüro, Hindenburgstraße 3 erhältlich

Öffnungszeiten des Fundbüros: Montag - Freitag 08:00 - 12.00 Uhr sowie Montag und Donnerstag 14:00 - 16:00 Uhr

Telefon: +49 651 718-0
Telefon: 115
Fax: +49 651 718-4903
E-Mail: Kontakt aufnehmen