Sprungmarken

Lehrgang I

Derzeit befinden sich vier Studiengruppen in Lehrgängen, die auf die Erste Prüfung vorbereiten (Verwaltungslehrgang I). Diese Lehrgänge werden voraussichtlich noch bis Mitte 2022 bzw. Ende 2023 andauern.

Wegen der großen Nachfrage hatte das Kommunale Studieninstitut bereits Ende 2020 einen weiteren Verwaltungslehrgang I ausgeschrieben, der am 21. Juni 2021 zweizügig startete.

Grundlage für den Ersten Lehrgang ist der Bezirkstarifvertrag über die Ausbildungs- und Prüfungspflicht der Beschäftigten in Fassung des Änderungsvertrages Nr. 1 vom 29. September 2017 über die Ausbildungs- und Prüfungspflicht der Beschäftigten nach § 38 Abs. 5 Satz 1 TVöD vom 10. November 2008. Danach ist für die Eingruppierung in die Entgeltgruppe 6 bis 9a TVöD die Erste Prüfung abzulegen.

Die Zulassung zum Lehrgang unterliegt dem Dispositionsrecht der Beschäftigungsbehörde. Darüber hinaus ist nach dem genannten Bezirkstarifvertrag – soweit die Beschäftigten nicht bereits eine prüfungspflichtige Tätigkeit ausüben – vor der Zulassung eine Mindestwartezeit von einem Jahr im öffentlichen Dienst zurückzulegen. Anträge auf Zulassung zum Lehrgang werden über die jeweiligen Beschäftigungsbehörden beim Kommunalen Studieninstitut gestellt.

Für Beschäftigte des Landes Rheinland-Pfalz besteht – in analoger Anwendung des Bezirkstarifvertrages – die Möglichkeit der Teilnahme am Lehrgang im Rahmen vorhandener Kapazitäten. In diesem Fall ist zusätzlich zum Zulassungsantrag eine im Einzelfall zutreffende Verpflichtungserklärung einzureichen.

Über die Inhalte des Verwaltungslehrganges sowie den Umfang der Unterrichtsfächer können Sie sich im Stoffgliederungsplan (siehe Downloads) detailliert informieren. Weitere Angaben zum Lehrgang und zum Zulassungsverfahren und zu den Bedingungen bei Lehrgangsteilnahme entnehmen Sie bitte dem Merkblatt unter Downloads.

Sobald ein neuer Verwaltungslehrgang I ausgeschrieben und für neue Teilnehmerinnen und Teilnehmer geöffnet wird, informieren wir an dieser Stelle. Derzeit werden keine Anträge entgegengenommen.

Informationen zum Datenschutz entnehmen Sie den Informationsblättern zur DSGVO.

 
Zuständiges Amt