Sprungmarken

Stadt Trier

Miteinander ins Gespräch kommen

Barbara Baumann schaut aus dem Fenster ihres Büros im Haus Nummer 5. Mit ihren Angeboten im Rahmen der Gemeinwesenarbeit möchte sie die Menschen der Magnerichstraße erreichen.
Die Verbesserung der Lebenssituation der Menschen ist ein Ziel der Gemeinwesenarbeit. In Trier gibt es sie mit spezifischen Ausprägungen und Entstehungsgeschichten in verschiedenen Stadtteilen. Die Rathaus Zeitung stellt die fünf Standorte vor. Diesmal: die Magnerichstraße in Pallien.