Sprungmarken
03.09.2014

Der Abschluss in der Unabgeschlossenheit

„Surface Sky“ spielen das letzte Konzert der Reihe „Musiker im Brunnenhof“

Von sich selber sagen die Bandmitglieder von „Surface Sky“, dass ihr Bandname wie ihre Musik klinge. Und ihre Musik wie der Bandname. Eine Selbstbeschreibung, die bewusst unabgeschlossen bleibt und Raum lassen möchte für eigene Gedanken, Vorstellungen, Gefühle. Und siehe da: Auf einmal taucht sie auf, die Übereinstimmung zwischen Musik und Text. Denn auch die Klangwelten, die „Surface Sky“ kreieren, sind unabgeschlossen. Ihre sphärischen Klänge und großen Melodien vermischen sich mit brachialen Schlagzeugpassagen, Elektrobeats mit Anleihen an klassische Rockhymnen, als wollten die drei Trierer Musiker Henrik, Marvin und Michael vor allem eins verhindern: in eine Schublade gesteckt und darin begrenzt zu werden.

Seit 2011 spielen die drei zusammen, erreichten schon das Halbfinale des Popmotorbandcontests und arbeiten akribisch an ihren eigenen Songs. Gitarre, Bass, Schlagzeug, dazu synthesizerlastige Überformungen und Arrangements: „Surface Sky“ bleiben keineswegs an der Oberfläche, sondern achten auf Harmonien, Vieldeutigkeit und tonale Fülle. Am 3. September performen sie das letzte von insgesamt zehn Konzerten der diesjährigen Reihe „Musiker im Brunnenhof“ – ein würdiger Schlusspunkt unter eine großartige Brunnenhofsaison. Der Eintritt ist wie immer frei.


Bei Rückfragen wenden Sie sich an

Gisela Steffgen, Amt für Kultur und grenzüberschreitende Kooperationen, Tel.: 0651/718-1412.