Sprungmarken

Ausgabe vom 30. Oktober 2018

Hier können Sie die Rathaus Zeitung vom 30. Oktober 2018 im Original-Layout durchblättern.
Ausgabe herunterladen: RaZ Nr 44/2018

Die Stadt baut um - und nimmt die Bürger mit

Ein Baudezernent und seine Amtschefs als Reiseleiter: Das können Triererinnen und Trierer am 10. November bei der „Tut-sich-was-Tour" zu Baustellen in Trier-West, am Moselufer und am Grüneberg erleben. Anmeldeschluss ist der 31. Oktober.

Wo tausenden Kindern geholfen wurde

Dank Schweizer Spenden konnten sich Trierer Kinder in den Hungerjahren nach dem Krieg endlich einmal satt essen. Zwischen 1946 und 1948 halfen Schweizer Privatpersonen und Hilfsorganisationen den Trierern großzügig mit Nahrung, Kleidung und Medikamenten. Foto: Stadtarchiv
Im „Schweizer Dorf" auf dem Augustinerhof wurden in den Hungerjahren nach dem Zweiten Weltkrieg tausende Trierer Kinder versorgt. An diese großzügige Geste schweizer Privathaushalte, die vielen Trierern das Leben gerettet hat, erinnert jetzt eine Tafel am Rathaus – gestiftet von einem gebürtigen Schweizer.

Mit Anni Ameise in der Natur

Kinder des Waldkindergartens „Waldpänz“, der Grundschule Biewer und der Porta-Nigra-Schule sind dabei, als Baudezernent Andreas Ludwig den neuen Waldlehrpfad eröffnet, durch den Anni, die Ameise, führt. Die große Anni am Beginn des Pfades ist ein Werk von Johannes Peters.
Um Kindern den Wald und die Natur näherzubringen, wurde im Oktober der neue Waldlehrpfad im Weisshauswald eröffnet. Dabei stehen nicht nur große Tiere, Pflanzen und Bäume im Fokus, sondern auch die kleinen Tiere, die nicht immer direkt zu sehen sind.

Langfinger an der Tastatur

Cyber-Kriminalität verursacht in Deutschland jährlich einen Schaden von 72 Millionen Euro. Bei einer Live-Hacking-Vorführung erleben die Besucher, wie schnell sich Kriminelle persönliche Daten abgreifen können. Foto: Pixabay
Wie sicher sind meine Daten im Internet? Um diese Frage drehte sich eine Info-Veranstaltung des Polizeipräsidiums und des Kriminalpräventiven Rates. Neben einfachen Tipps wie man sich online sicherer bewegt zeigte eine Live-Hacking-Vorführung, wie leicht Verbrecher an Daten herankommen können.

Anlaufpunkt für junge Forscher

OB Wolfram Leibe verfolgt gespannt, wie die Kinder mit einer Pipette Wasser in den getöpferten Vulkan geben, der schon brodelt. Koordinatorin Claudia Meurer (hinten r.) beobachtet das Experiment.
Schon seit 2011 koordinieret die Trierer Volkshochschule die regionalen Angebote des Programms „Haus der kleinen Forscher". Die Veranstaltungen fanden bislang immer an verschiedenen Orten statt, aber jetzt gibt es im Palais Walderdorff endlich eine Anlaufstelle, in der bei ersten Experimenten schon ein Mini-Vulkan ausgebrochen ist.

"Inklusion soll Spaß machen"

Hubibärnd und die kleine Maus erklären die Inklusion. Zeichnung: Andreas Goltz
Die Inklusion ist ein zentraler Begriff der pädagogischen und politischen Debatte, doch eine klare Definition wird oft vermisst. Diese Unklarheit und die oft damit verbundenen Unsicherheiten haben den Arbeitskreis "Inklusion in Trierer Kitas" veranlasst, die „Kita-Kiste Inklusion: Lust & Mut auf Vielfalt" zu entwickeln.

Meinung der Fraktionen

CDU: Theater auf Erfolgskurs
SPD: Teilhabe ermöglichen
Bündnis 90/Die Grünen: Bezahlbarer Wohnraum
UBT: Zukunftsdialog
Die Linke: Geteilte Schule - geteilte Gemeinschaft
FDP: Die Gesundheitskarte als Erfolg?
AfD: Seniorenbüro angemessen fördern