Sprungmarken

BNE-Modellnetzwerk

Seit Januar 2017 ist die VHS Trier BNE-Modellnetzwerk der Stiftung "Haus der kleinen Forscher". Kernstück des Modells ist die Erprobung und pilotartige Einführung neuer Fortbildungsformate sowie neuer Materialien zur „Bildung für nachhaltige Entwicklung“ für pädagogische Fach- und Lehrkräfte, die im Altersbereich von 3-10 Jahren arbeiten. Neu ist auch die Einbeziehung der Leitungen von Kindertagesstätten durch Materialien und 1,5 tägige Fortbildungen.

Bildung für nachhaltige Entwicklung

Frühe Bildung wird als Schlüssel gesehen, um den Herausforderungen einer komplexen Welt erfolgreich begegnen zu können. Hier soll der Grundstein für einen reflektierten Umgang mit technologischen und gesellschaftlichen Veränderungen im Sinne einer nachhaltigen Entwicklung bei Kindern gelegt werden. Der Bezug zu den Kernthemen der Stiftung „Haus der kleinen Forscher“ Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik (MINT) wird über die Grundlage des forschenden Lernens auch bei „Bildung für nachhaltige Entwicklung“ weiterhin gewahrt.

Seit 2011 engagiert sich die Volkshochschule Trier im Rahmen der bundesweiten Initiative der Stiftung „Haus der kleinen Forscher“ für die Bildung von Mädchen und Jungen im Kita- und Grundschulalter in den Bereichen Naturwissenschaften, Mathematik und Technik. Über 100 Einrichtungen der frühen Bildung profitieren dabei von den Fortbildungsangeboten zum naturwissenschaftlichen Forschen.

Das neue Thema „Bildung für nachhaltige Entwicklung“ ist eine große Chance, das naturwissenschaftliche Lernen in den Kitas und Grundschulen thematisch auf eine noch breitere und solide Basis zu stellen. Gefördert wird das BNE-Modellnetzwerk von der Nikolaus Koch Stiftung Trier.

Folgende Fortbildungen werden im BNE Modellnetzwerk angeboten:

„Tür auf! Mein Einstieg in Bildung für nachhaltige Entwicklung“ (Teil 1)

Die 1-tägigen Fortbildungen für pädagogische Fach- und Lehrkräfte beinhalten:

  • Bedeutung von Nachhaltigkeit und Bildung für nachhaltige Entwicklung
  • Prinzipien des forschenden Lernens und der Ko-Konstruktion
  • Methode „Philosophieren mit Kindern“Verknüpfungen der pädagogischen Arbeit mit Themen der nachhaltigen Entwicklung
  • Ideen für die PraxisErfahrungsaustausch und Reflexion

Die 1,5-tägige Fortbildungen für Kita-Leitungen an beinhalten, zusätzlich zu den oben genannten Themen für pädagogische Fach- und Lehrkräfte, weiterführende Aspekte:

  • Leitungshandeln unter der Perspektive von Nachhaltigkeit und Bildung für nachhaltige Entwicklung
  • Projekte und strukturelle Veränderungen der Einrichtung
  • Entwicklung eines Nachhaltigkeitskonzepts unter den jeweiligen Rahmenbedingungen

„Macht mit! Bildung für nachhaltige Entwicklung in der Praxis“ (Teil 2)

In der Fortbildung geht es zu Beginn um die Erfahrungen, die Sie seit der ersten BNE-Fortbildung („Tür auf! Mein Einstieg in Bildung für nachhaltige Entwicklung“) gesammelt haben. Welche Themen wurden ausgewählt? Welche Methoden konnten Sie einsetzen? Wurden Projekte umgesetzt? Sie tauschen sich mit den anderen Teilnehmenden ausführlich über Erfolgsfaktoren, Stolpersteine und Fragen zum weiteren Vorgehen aus.

Die 1-tägigen Fortbildungen für pädagogische Fach- und Lehrkräfte beinhalten darüber hinaus:

  • Intensive Bearbeitung der Frage, welche Fähigkeiten und Erkenntnisse der Mädchen und Jungen gestärkt werden sollen
  • Ideen für die weitere Gestaltung des pädagogischen Alltags im Sinne der BNEPraxisstationen zum Verständnis von Raum, Zeit und Gerechtigkeit in Bezug auf BNE
  • Austausch und Praxis zu Mitbestimmung der Kinder im Alltag

Die 1,5-tägigen Fortbildungen für Kita-Leitungen beinhalten darüber hinaus:

  • Veränderungsprozesse im Sinne der BNE
  • Vertiefende Kenntnisse des Konzepts BNE bezüglich ihrer Leitungsaufgaben
  • Praxisstationen und Austausch zu Raum, Zeit, Gerechtigkeit und Partizipation im Sinne von BNE

 Aktuelle Workshopangebote finden Sie unter www.kleineforscher.vhs-trier.de

Downloads