trier.de - zur Startseite
Zur Startseite von trier.de

Wirtschaftsförderung

Luftbild "Industrie- und Gewerbegebiet Trier-Euren-Zewen-Monaise"
Luftbild "Industrie- und Gewerbegebiet Trier-Euren-Zewen-Monaise"

Der städtischen Wirtschaftsförderung unterliegt die Planung und Durchführung von Wirtschaftsförderungs- und Infrastrukturmaßnahmen. Dazu gehören Standortbeobachtung und -analyse, Standortmarketing und Firmenakquisition, Maßnahmen zur Zentralitätsförderung, die Erstellung von Planungs- und Vermarktungskonzepten für neue Gewerbegebiete und -flächen, die Veräußerung städtischer Gewerbegrundstücke sowie die Vermittlung privater Gewerbegrundstücke. Unterstützung erhalten Unternehmen durch das Unternehmerbüro, z. B. in ämterübergreifenden Angelegenheiten. Das Amt bearbeitet unter anderem Bauleitplanungen, Erschließungen und Umlegungen.

Außerdem betreut es städtische Beteiligungen an wirtschaftlichen Unternehmen und Einrichtungen, z. B. Zweckverband Wirtschaftsförderung im Trierer Tal, Zweckverband Industriepark Region Trier, Technologiezentrum Trier, MVG Trier -Messe-und Veranstaltungsgesellschaft mbH. Die Wirtschaftsförderung verwaltet städtische Grundstücke und Immobilien (z. B. Europahalle, Messepark und Trier Arena) und öffentliche Einrichtungen der Stadt Trier, wie die Firmenhinweisbeschilderung in den Industriegebieten oder das Industriestammgleis mit öffentlicher Be- und Entladestelle. Auch werden städtische Grundstücke für Zwischennutzungen vermietet.


Beratungshilfe für Unternehmen

Stadt bietet koordinierte Information vor Bauanträgen oder Bauanfragen

Zur Abklärung von Fragen im Vorfeld einer Bauantragstellung starteten die städtischen Ämter der Bauaufsicht (Amt 63) und Wirtschaftsförderung (Amt 83) im Januar 2016 ein wöchentliches Beratungsangebot für Unternehmen, gewerbliche Bauherren und ihre beauftragten Architekten. „Mit dieser zusätzlichen Dienstleistung wollen wir dazu beitragen, die von dem betreffenden Personenkreis oftmals als viel zu lang empfundene Verfahrensdauer insbesondere bei Bauanträgen und Bauvoranfragen von Unternehmen und Firmenkunden abzukürzen“, begründete Oberbürgermeister Wolfram Leibe die dezernatsübergreifende Initiative.

Mit dem spezialisierten Beratungsangebot sollen Unternehmen, die sich mit betrieblichen und baulichen Expansionserfordernissen befassen, bereits im Vorfeld einer Bauantragstellung fachlich auf notwendige Verfahrenserfordernisse aufmerksam gemacht werden. Dies betrifft auch die vorzulegenden Antragsunterlagen und Anforderungen externer Behörden. Im Sinne einer Qualitätsprüfung vor Einreichen eines förmlichen Bauantrags oder einer Bauvoranfrage können so notwendige Schritte vorbereitet oder eingeleitet werden, die dann zu einem schnelleren Verfahrenslauf ohne Rückfragen und Nachforderungen führen sollen.

Beratungstage sind jeweils donnerstags, 14 Uhr, nach erfolgter Anmeldung im Unternehmerbüro. Sie finden statt im Amt für Bauen, Umwelt und Denkmalpflege im Verwaltungsgebäude VI („blaues Gebäude“), Am Augustinerhof.

Diese erweiterte Informationshilfe wird gemeinsam mit den Experten von Bauaufsicht und Wirtschaftsförderung angeboten.

Eine vorherige telefonische Anmeldung mit einer kurzen Darstellung des geplanten Bauvorhabens ist erforderlich (Telefon 0651/718-1832) oder per Kontaktformular.

 
Verweisliste

Ansprechpartnerin

Institution: Stadt Trier - Wirtschaftsförderung

Frau Christiane Luxem
Simeonstr. 55
54290 Trier

Telefon: 06 51 / 7 18 - 18 39

Telefax: 06 51 / 7 18 - 18 38
 
Druckhinweis: Standardmäßig werden Hintergrundbilder/-farben vom Browser nicht ausgedruckt. Diese können in den Druckoptionen des Browsers aktiviert werden.