Sprungmarken

Veranstaltungen IHK

Logo IHKAktuelle Veranstaltungen der Industrie- und Handelskammer Trier, zusammengestellt vom Amt für Wirtschaftsförderung der Stadt Trier. Für nähere Informationen zu den Veranstaltungen folgen Sie bitte den angegebenen Links oder wenden Sie sich direkt an die angegebenen Ansprechpartner. Weite Veranstaltungen finden Sie auf den Internetseiten der IHK.


Profis helfen Unternehmen!

Insbesondere in den ersten fünf Jahren nach der Gründung muss ein Unternehmen solide für die Zukunft aufgestellt werden, um erfolgreich zu bestehen. Um ihnen dabei zu helfen, veranstaltet die Industrie- und Handelskammer (IHK) Trier erstmalig die Reihe „Profis helfen jungen Unternehmen“. In sogenannten GründerTalks geben Experten und erfahrene Unternehmer ihnen Tipps, wie sie ihren Erfolg sichern können.

Los geht es am Mittwoch, 2. März 2016, mit dem Thema Unternehmenssicherung. Markus Keller, Vorstand der Mentor AG Betriebswirtschaftliche Beratung, erläutert von 18:00 bis 19:30 Uhr im IHK-Bildungszentrum, wie bereits in der Anfangsphase erfolgsorientiert geplant und kalkuliert werden kann. Im Anschluss stellt Michael Mühlhahn, neuer Vorsitzender des Kreises Junger Unternehmer (KJU), das Netzwerk vor – schließlich dienen die GründerTalks auch zum Austausch von Erfahrungen.

Die Veranstaltungsreihe setzt sich am Mittwoch, 27. April 2016, mit dem Thema Finanzierung / erfolgreiche Bankgespräche führen fort. Zwei weitere Infoabende sind in der zweiten Jahreshälfte zum Marketing und zur Unternehmensentwicklung geplant.

Anmeldung: IHK Trier, Sonja Wagener, Telefon (06 51) 97 77-5 02, E-Mail: wagener@trier.ihk.de


Infoabende für Existenzgründer

Termine: 2 mal monatlich jeweils 17.30 bis 19.30 Uhr (siehe Internetauftritt IHK unter Veranstaltungen)
Ort: IHK Trier, Herzogenbuscherstr. 12, 54292 Trier
Anmeldung erforderlich

Der Infoabend "Wie mache ich mich selbstständig? In 7 Schritten zum Erfolg" der Industrie- und Handelskammer Trier erläutert die wesentlichen Schritte auf dem Weg in die Selbstständigkeit - von der Entwicklung eines Businessplans bis zu den einzelnen Punkten in der Umsetzung. Dazu gehören u. a. die Klärung der rechtlichen Voraussetzungen, Beachtung steuerrechtlicher Aspekte, der Check betrieblicher und persönlicher Versicherungen sowie die Beschäftigung von Mitarbeitern.

Ihre Ansprechpartnerin bei der IHK Trier:
Frau Alexandra Klar
Unternehmensförderung und Start
Tel (0651) 9777-531
Fax (061) 9777-505
E-Mail: klar@trier.ihk.de



Existenzgründungsseminare:
Wie erstelle ich meinen Geschäftsplan?

Termine: monatlich jeweils 14.00 bis 17.30 Uhr (siehe Internetauftritt IHK unter Veranstaltungen)
Ort: IHK Trier, Herzogenbuscherstr. 12, 54292 Trier
Teilnahmegebühr
Schriftliche Anmeldung erforderlich
Max. 7 Teilnehmer

Der Geschäftsplan ist eine wesentliche Voraussetzung, um die Risiken einer Geschäftsgründung besser abschätzen zu können.

In der halbtägigen Veranstaltung werden Informationen zur Erstellung eines eigenen Geschäftsplanes vermittelt. Unter anderem werden Marketing- und Standortfragen erörtert. Außerdem werden Themen wie die Ermittlung des Kapitalbedarfs, Finanzierungsfragen, aber auch Fragen zur Investitions- und Liquiditätsplanung sowie zur Erstellung einer Rentabilitätsvorausschau behandelt.

Ihre Ansprechpartnerin bei der IHK Trier:
Frau Alexandra Klar
Unternehmensförderung und Start
Tel (0651) 9777-531
Fax (061) 9777-505
E-Mail: klar@trier.ihk.de



Steuerberatersprechtag der IHK-/HWK-Starterzentren Rheinland-Pfalz
Beratung für Existenzgründer und junge Unternehmen

Gemeinsam mit der Steuerberaterkammer Rheinland-Pfalz bietet die IHK Trier und die HWK Trier im Wechsel einen Steuerberatersprechtag für Existenzgründer an. In einem kostenfreien Erstgespräch beantwortet ein Steuerberater Ihre Fragen.
Junge Unternehmer werden bei der Aufnahme ihrer Geschäftstätigkeit mit einer Reihe von Steuerfragen konfrontiert. Sie benötigen Informationen, wie Sie künftig mit der Umsatzsteuer, Gewerbesteuer, Einkommenssteuer, Körperschaftssteuer oder Lohnsteuer umzugehen haben und was im Einzelnen zu beachten ist.

Weitere Informationen finden Sie auf der Internetseite der IHK.



Patent- und Markensprechtag

Wer etwas erfunden hat, will dies in der Regel auch umsetzen. Damit ihm dabei niemand unrechtmäßig zuvorkommt, sollte der Erfinder seine Errungenschaft als Patent oder Gebrauchsmuster schützen lassen. Entsprechendes gilt für Marken, unter denen Produkte und Dienstleistungen unverwechselbar auf den Weltmärkten angeboten werden.

Die IHK hält allgemeine Informationen zu den gewerblichen Schutzrechten vor und bietet in Zusammenarbeit mit dem Patentanwalt Dr.-Ing. Jörg Wagner regelmäßige Sprechtage an. In individuellen Gesprächen wird dort über die Möglichkeiten des gewerblichen Rechtschutzes, das Anmeldeverfahren beim Deutschen Patent- und Markenamt und die Nutzungsrechte aus den gewerblichen Schutzrechten informiert.

Für diese Beratungen ist eine schriftliche Anmeldung erforderlich. Weitere Informationen finden Sie hier.

Außerdem bietet die IHK den Mitgliedsunternehmen kostenfreie Firmen- und Markenrecherchen an. Neben der Suche in der kammereigenen Firmendatenbank ist durch die interne Vernetzung der deutschen Industrie- und Handelskammern auch eine überregionale Recherche nach handelsregisterlich eingetragenen Firmen möglich. Gleiches gilt für die Suche nach identischen und ähnlichen Marken.



Energiespartipps für kleine und mittlere Unternehmen

62 Prozent der Unternehmen in Rheinland-Pfalz und im Saarland sind nach einer IHK-Umfrage zuversichtlich, dass sie fünf bis 20 Prozent an Energie einsparen könnten. Wie’s geht, zeigt ihnen die Energieberatung Mittelstand. Seit Anfang Oktober 2009 können kleine und mittlere Unternehmen bei der KfW-Mittelstandsbank online eine Energieeffizienzberatung beantragen. Ab sofort können sie sich unter www.kfw.de einwählen und ihre Anträge über eine Plattform stellen. Alle wichtigen Links und Bearbeitungsschritte finden sich unter „Externe Links“ (KfW-Infohotline für Unternehmen: 03020264/8884).

Die effiziente Nutzung von Energie hat für die meisten produzierenden Unternehmen eine große Bedeutung. Gleichzeitig wissen vor allem kleine und mittlere Unternehmen häufig nicht, wie sie am besten Energie einsparen können. Mit der „Energieberatung Mittelstand“ wollen das Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie, die KfW-Bankengruppe und die Industrie- und Handelskammern diese Informationsdefizite abbauen.

Setzen kleinere und mittlere Unternehmen einen externen Energieberater ein, erhalten sie bis zu 80 Prozent Zuschuss aus dem KfW-Programm. Die KfW hat zu diesem Zweck extra eine Beraterbörse eingerichtet, in der sich alle qualifizierten Energieberater eintragen können.

Mitgliedsunternehmen der IHK Trier können sich bei Fragen an die Mitarbeiter des Geschäftsfelds Energie wenden. Die IHK ist als Regionalpartner der KfW für die Region Trier akkreditiert worden.

Kontakt: Sonja Wagener
Telefon: 0651/9777-502
E-Mail: wagener@trier.ihk.de

 
Verweisliste