Sprungmarken

Nahverkehrsplan

Aktuelle Fassung zur Fortschreibung der Nahverkehrspläne Stadt Trier und Zweckverband VRT

Die Stadt Trier ist nach § 5 (1) des Landesgesetzes über den öffentlichen Personennahverkehr (NVG) als kreisfreie Stadt Aufgabenträger des öffentlichen Personennahverkehrs. Dabei wird die Aufgabenträgerschaft für die Kreisgrenzen überschreitenden Verkehre seit 2001 vom Verkehrsverbund Region Trier (VRT) wahrgenommen.

Nach § 8 Nahverkehrsgesetz (NVG) sollen alle Aufgabenträger einen Nahverkehrsplan (NVP) aufstellen und im Bedarfsfall fortschreiben. Nachdem sich die im bisherigen Nahverkehrsplan enthaltenen Grundlagen durch Gründung des Verkehrsverbundes erheblich geändert hatten, erging im Jahre 2003 der Beschluss zur Fortschreibung der Nahverkehrspläne der Stadt Trier und aller Landkreise im Verbundraum des VRT sowie zur erstmaligen Aufstellung eines verbundweiten Nahverkehrsplans.

Die Bearbeitung der Nahverkehrspläne erfolgte durch das Karlsruher Planungsbüro PTV AG in enger Zusammenarbeit mit den Aufgabenträgern. Das gesamte Planwerk ist grundsätzlich so aufgebaut, dass im Nahverkehrsplan VRT die grundsätzlichen, verbundweit einheitlichen Anforderungen formuliert worden sind, in den lokalen Nahverkehrsplänen der Stadt Trier und der Landkreise dagegen die Konkretisierung dieser Ziele in Form von Maßnahmen auf Basis der Zustands- und Mängelanalyse vorgenommen worden ist.

Die Nahverkehrspläne wurden gemäß § 8 Abs. 3 NVG im Benehmen mit der Planungsgemeinschaft Region Trier sowie unter Beteiligung der Träger öffentlicher Belange aufgestellt. Insbesondere erfolgte eine intensive Abstimmung des Nahverkehrsplans mit der SWT Verkehrs GmbH und den übrigen betroffenen Verkehrsunternehmen. Die eingegangenen Anregungen wurden bewertet, abgewogen und eingearbeitet.

Der Nahverkehrsplan der Stadt Trier wurde am 27. September 2006 vom Stadtrat beschlossen und ist am 1. Oktober 2006 in Kraft getreten. Am 22. Juli 2014 hat der Stadtrat die Aufnahme einer Regelung zur Tariftreue in den NVP beschlossen, die am 29. Juli 2014 in Kraft getreten ist

Der Nahverkehrsplan des ZV VRT wurde am 28. Juni 2006 durch die Zweckverbandsversammlung beschlossen und ist ebenfalls seit dem 1. Oktober 2006 gültig. Auch der regionale NVP wurde zwischenzeitlich an die Regelungen des Landestariftreuegesetzes angepasst.

Fortschreibung 2017

Sowohl der regionale NVP des Zweckverbandes VRT als auch der lokale NVP der Stadt Trier werden im Jahr 2017 fortgeschrieben. Basis wird das ÖPNV-Konzept Rheinland-Pfalz Nord sein, welches in den letzten Jahren als Gemeinschaftsprojekt des Zweckverbands Schienenpersonennahverkehr Rheinland-Pfalz Nord, des Ministeriums rheinland-pfälzischen Verkehrsministeriums sowie der Verkehrsverbünde VRT und VRM erarbeitet wurde.

 
Zuständiges Amt
 
Verweisliste