Sprungmarken

Stadtklimaanalyse

StadtklimaanalyseDas von der Firma GeoNet-Umweltconsulting in Kooperation mit der Universität Trier erarbeitete Stadtklimagutachten Trier stellt im Rahmen der laufenden Gesamtfortschreibung des Flächennutzungsplans einen wichtigen Baustein der Umweltvorsorge dar und liefert Informationen zur bioklimatischen und lufthygienischen Situation in der Stadt Trier.

Im Zuge der Bearbeitung wurden umfangreiche Datenbestände erhoben, ausgewertet und für ein Rechenmodell aufbereitet. Das Rechenmodell wurde zudem über ein so genanntes Bodenmessprogramm ergänzt, welches auch zur Überprüfung und Kalibrierung des Rechenmodells dient.

Das Projektziel ist die Bereitstellung einer aktuellen, komplexen und hochauflösenden digitalen Karte der klima- und immissionsökologischen Funktionen (Klimafunktionskarte) für das Gebiet der Stadt Trier. Darüber umfasst die Stadtklimaanalyse eine flächendeckende Inwertsetzung der wichtigen Ergebnisse der Klima-/Luftanalyse in Form einer digitalen Planungshinweiskarte.

Hinter diesen zusammenfassenden Ergebniskarten liegen zudem eine Fülle an klima- und lufthygienischen Einzelinformationen wie z. B.

  • zu Ausgleichsräumen und Wirkungsräumen sowie die dazwischen vermittelnden Strukturen (= Leitbahnen).
  • zur verkehrsbedingten Immissionsbelastung.
  • zur humanbioklimatischen Situation (Indikator: PMV-Wert) und der Durchlüftungsverhältnisse (als Steuerungsfaktor für die lufthygienische Situation).
  • zu den lokalen, eigenbürtigen Luftaustauschsystemen (Kaltluftabflüsse, thermisch bedingte Austauschströmungen) und zur Kaltluftproduktivität der Freiflächen.
  • zur klima- und immissionsökologischen Leistungsfähigkeit von potentiellen Ausgleichsräumen für die Frisch-/Kaltluftversorgung der Stadt.
 
Zuständiges Amt