Sprungmarken
08.03.2017 | Wahl

Thomas Schmitt wird neuer Kulturdezernent

Knappe Stadtratsmehrheit für saarländischen CDU-Politiker

OB Wolfram Leibe gratulierte dem neuen Dezernenten Thomas Schmitt mit einem Blumenstrauß.
OB Wolfram Leibe gratulierte dem Wahlsieger Thomas Schmitt mit einem Blumenstrauß.

(La) Thomas Schmitt (43) wird neuer Trierer Kulturdezernent. Mit 28 Stimmen konnte der saarländische CDU-Landtagsabgeordnete bereits im ersten Wahlgang die erforderliche Stadtratsmehrheit erzielen. Für seine Gegenkandidatin, die parteilose Judith Schinker (47) aus Dresden, votierten 22 Stadtratsmitglieder. Es gab fünf Enthaltungen. Zur Wahl waren 26 Stimmen der anwesenden 55 Stadtratsmitglieder erforderlich.

Mit Schmitt konnte sich der gemeinsame Kandidat der sogenannten „Verantwortungsgemeinschaft“ der Fraktionen von CDU und Bündnis 90/Die Grünen, die im Stadtrat über eine knappe Mehrheit verfügt, erwartungsgemäß durchsetzen. Schinker wurde von den Fraktionen der SPD, der Linken und der FDP sowie einem Einzelmitglied der Piratenpartei ins Rennen geschickt. Die Fraktionen von UTB und AfD hatten sich vor der Wahl auf keinen Kandidaten festgelegt.

Der neu gewählte Kulturdezernent übernimmt als hauptamtlicher Beigeordneter die Leitung des Dezernates III mit den Aufgabengebieten Kultur, Tourismus, Recht, Sicherheit und Ordnung. Schmitt folgt Thomas Egger (SPD) im Amt, der im Dezember aufgrund der Turbulenzen am Trierer Theater vom Stadtrat abgewählt worden war.