Sprungmarken

Beschäftigte und Pendler

Der Arbeitsmarkt der Stadt Trier ist durch Berufspendlerströme stark mit den umliegenden Regionen verflochten. Berufsauspendler sind sozialversicherungspflichtig Beschäftigte, die in der Stadt Trier wohnen, aber außerhalb der Stadt ihre Arbeitsstelle haben. Berufseinpendler dagegen arbeiten in der Stadt Trier, wohnen aber außerhalb.

Die Stadt Trier hat „großstadttypische" Pendlerverflechtungen, d. h. die in der Stadt Trier Beschäftigten wohnen überwiegend im angrenzenden Umland.

Die Pendlerverflechtung mit den benachbarten Kreisen hat sich seit 1996 erheblich verstärkt. Die Zahl der Einpendler aus diesem Bereich stiegt seit 1996 um 2,6 % . Die Zahl der Auspendler aus der Stadt Trier in den Landkreis Trier-Saarburg ist um 29,8 % gestiegen.

Eine sehr starke Pendlerverflechtung gibt es mit dem die Stadt Trier umgebenden Landkreis Trier-Saarburg. Etwa 18.200 der rund 29.550 Einpendler (2009) kamen aus diesem Landkreis. Das entspricht einem Anteil von 61,6 %. Aus der Stadt Trier pendelten etwa 2.900 Arbeitnehmer in den Landkreis Trier-Saarburg.

Aus den folgenden Tabellen sind die Eckwerte zum Thema „Pendlerverflechtung" zu entnehmen.

 
Zuständiges Amt

Ansprechpartner

Amt für Stadtentwicklung und Statistik
Postfach 3470
54224 Trier

Telefon: 0651 718-3120

Telefax: 0651 718-193120