Sprungmarken
04.02.2017

Mitarbeiter/in für grenzüberschreitende Zusammenarbeit

Bei der Wirtschaftsförderung der Stadt Trier ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine Stelle als

Mitarbeiter/in für grenzüberschreitende Zusammenarbeit

zu besetzen.

Ihre Aufgaben u.a.:

  • Erkennung und Darstellung der arbeitsmarktpolitischen sowie gesamtwirtschaftlichen Situation der Standortregion Trier im grenzüberschreitenden Zusammenhang, insbesondere zur Großregion
  • Erarbeitung von wirtschaftsorientierten Konzepten und Zusammenarbeit mit den regionalen Stellen der Großregion
  • Projektentwicklung und Projektmanagement
    • Organisatorische Weiterentwicklung der institutionellen Strukturen der Wirtschaftsförderung auf regionaler und überregionaler Ebene
    • Kontinuierliche Zusammenarbeit mit den Wirtschaftskammern sowie den städtischen Beteiligungen im Bereich der Wirtschaft in der Großregion
  • Kooperation mit Wirtschaftsakteuren und Hochschulen zum Austausch des wirtschaftlichen und wissenschaftlichen Knowhows
  • Bindeglied zwischen den Arbeitsmarktakteuren der Großregion und den politischen Entscheidungsträgern auf regionaler, nationaler und europäischer Ebene
  • Veranstaltungsmanagement im Zusammenhang mit der Veranstaltung von Workshops, Informationsveranstaltungen und einschlägigen Veranstaltungen
  • Marketing und Öffentlichkeitsarbeit

Die Wirtschaftsförderung beschäftigt sich als ganzheitliche Standortentwicklerin mit der Lösungsfindung grundsätzlicher Art für Fragen und Problemstellungen von Unternehmen im Bereich Bestandsentwicklung, Standortmarketing oder Neuansiedlung. Ferner werden diese Aufgaben beeinflusst von Faktoren wie dem demographischen Wandel, dem Fachkräftebedarf und der Internationalisierung der Wirtschaft. Gerade die Internationalisierung der Wirtschaft stellt neue Herausforderungen an die Bindung der Unternehmen an ihre Standorte. Dies erfordert ein ganzheitliches Management der wirtschaftsnahen Standortfaktoren in den Kommunen.

Ihr Profil:

  • Studium der Wirtschaftswissenschaften (VWL/BWL) oder der European Studies
  • Mindestens fünfjährige Berufserfahrung in der grenzüberschreitenden regionalen Zusammenarbeit in der Großregion
  • Tätigkeit in einem Unternehmen und/oder im öffentlichen Dienst mit Bezug zum europäischen Arbeitsmarkt
  • Kenntnisse zum regionalen und überregionalen Arbeitskräftepotential sowie zur großregionalen Unternehmerlandschaft
  • Erfahrungen in der Erarbeitung von praxisbezogenen Konzepten/ Strategien und der Initiierung, Entwicklung, Umsetzung von Projekten und deren Management
  • Erfahrung im Aufbau und der Pflege von Netzwerken mit Institutionen der Wirtschaft, Arbeitsmarktakteuren der Großregion
  • Erfahrungen im Bereich Marketing, Öffentlichkeitsarbeit und Präsentation
  • Auslandserfahrung in Studium und/oder beruflicher Tätigkeit
  • Verhandlungssichere französische und englische Sprachkenntnisse

Das Beschäftigungsverhältnis richtet sich nach dem Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst mit Entgelt aus der Entgeltgruppe 11 TVöD, die Stelle ist unbefristet zu besetzen. Der Beschäftigungsumfang der Stelle beträgt 100 % der Arbeitszeit einer Vollbeschäftigung. Eine Besetzung mit Teilzeitkräften ist möglich, erfordert jedoch eine enge Absprache der Stelleninhaber/innen. Gehen entsprechende Bewerbungen ein, wird geprüft, ob den Teilzeitwünschen im Rahmen der dienstlichen Möglichkeiten entsprochen werden kann.

Wir bieten

  • Beschäftigung im öffentlichen Dienst
  • Familienfreundlichkeit z.B. durch flexible Arbeitszeiten, Krippenbelegplätze, eine eigene Ferienbetreuung für Mitarbeiter-Kinder
  • Betriebliche Gesundheitsförderung
  • gezielte Fortbildungsangebote
  • aktive Gestaltungsmöglichkeiten in einer modernen Verwaltung
  • kollegiale Atmosphäre und ein dynamisches und motiviertes Team

Schwerbehinderte werden bei gleicher Eignung bevorzugt. In Umsetzung des Landesgleichstellungsgesetzes begrüßen wir ausdrücklich Bewerbungen von Frauen. Die Stadtverwaltung Trier ist als familienfreundliche Institution zertifiziert. In Umsetzung des Integrationskonzeptes der Stadt Trier begrüßen wir ausdrücklich Bewerbungen von Personen mit Migrationshintergrund.

Ihr Kontakt

Für Fragen und Informationen steht Ihnen Frau Borens gerne zur Verfügung, Tel. 0651/ 718-1116.

Sollten Sie Interesse an dem beschriebenen Aufgabengebieten haben, richten Sie Ihre Bewerbung bitte bis zum 24. Februar 2017 an Stadtverwaltung Trier, Zentrales Personalamt, Postfach 34 70, 54224 Trier bzw. per E-Mail an bewerbungen@trier.de