Sprungmarken

Die Stadt gestalten - Ziele, Reden, Positionen


05.05.2017 | Empfang des OB

Ehrenamt ist keine Einbahnstraße

Die Ehrenamtler freuen sich mit Oberbürgermeister Wolfram Leibe (hinten links) und Kulturdezernent Thomas Schmitt (hinten rechts) sowie Mitgliedern des Stadtrats über ihre Ehrung.
Die Förderung des Ehrenamts ist schon seit vielen Jahren ein fester Bestandteil der Trierer Stadtpolitik. Am Donnerstag war es wieder so weit: OB Wolfram Leibe hatte 28 Trierer Bürgerinnen und Bürger in die Thermen am Viehmarktplatz eingeladen, um ihnen für ihr ehrenamtliches Engagement zu danken. Feuerwehrleute waren ebenso dabei wie Betreuer für Demenzkranke oder Studenten, die sich juristisch für Flüchtlinge einsetzen.

28.03.2017

Flagge zeigen für Europa

OB Wolfram Leibe (l.), Staatssekretär a.D. Franz Peter Basten (6. v. l.) und„Pulse of Europe“-Mitglied Professor Christel Baltes-Löhr (3. v. r.) setzen gemeinsam mit Vertretern der Stadtratsfraktionen und weiteren „Pulse of Europe“-Mitgliedern mit dem Hissen der europäischen Flagge ein Zeichen für Europa.
Der geplante Austritt Großbritanniens, nationalistische Tendenzen und populistische Strömungen sind nur drei der Herausforderungen, welche die Europäische Union derzeit auf eine Bewährungsprobe stellen. Anlässlich der Unterzeichnung der Römischen Verträge vor 60 Jahren haben OB Wolfram Leibe und weitere Akteure mit der Hissung der europäischen Flagge vor dem Rathaus ein öffentliches Bekenntnis zur EU abgelegt.

21.03.2017

"Demokratie kommt nicht von allein"

Mit sichtlicher Freude nahm Franz Müntefering aus den Händen von Oberbürgermeister Wolfram Leibe (rechts) den Oswald von Nell-Breuning-Preis entgegen. Foto: Jacobs
Als Anerkennung für dessen vielfältiges und stets handlungsorientiertes sozialpolitisches Engagement hat Oberbürgermeister Wolfram Leibe den Oswald von Nell-Breuning-Preis der Stadt Trier an Franz Müntefering verliehen. Mit seinem Appell, sich einzumischen, damit „nicht die Bekloppten in diesem Land das Sagen haben“, erntete der frühere Vizekanzler und SPD-Chef bei den Besuchern des Festakts lang anhaltenden Applaus.

17.03.2017 | Auszeichnung

Oswald von Nell-Breuning-Preis 2017 für Franz Müntefering

Franz Müntefering (Mitte) erhielt im Kurfürstlichen Palais den Oswald von Nell-Breuning-Preis der Stadt Trier aus den Händen von Oberbürgermeister Wolfram Leibe (rechts). Die Laudatio hielt Barbara Stamm (links).
Als Anerkennung für sein vielfältiges und stets handlungsorientiertes sozialpolitisches Engagement im Sinne der Katholischen Soziallehre hat OB Wolfram Leibe den früheren Vizekanzler und SPD-Vorsitzenden Franz Müntefering am Freitag mit dem Oswald von Nell-Breuning-Preis der Stadt Trier ausgezeichnet. Der 77-jährige Preisträger hob in seiner Dankesrede die "intellektuelle Redlichkeit" Nell-Breunings hervor.

07.02.2017 | Barrierefreies Trier

Eine Stadt für alle Menschen

Das Bronzemodell der Porta Nigra von Egbert Broerken (Foto oben) zum Fühlen und Begreifen richtet sich nicht nur an Sehbehinderte.
Wer in Trier mit dem Rollator, im Rollstuhl oder auch nur mit dem Kinderwagen unterwegs ist, kennt viele Hürden: unter anderem hohe Bordsteine, Kopfsteinpflaster und Stufen. Barrieren existieren aber auch in den Köpfen, wenn bei Planungen die Bedürfnisse Behinderter vergessen werden. Die Universität hat nun eine Studie zur „Barrierefreien Freizeitgestaltung in der Stadt Trier“ vorgestellt.

20.01.2017 | Ehrung für Zivilcourage

Preisträger zeigten Mut in Notsituationen

OB Wolfram Leibe dankt André Legenhausen für seine Rettungsaktion und verleiht ihm den Preis für Zivilcourage.
André Legenhausen rettete einen 89-jährigen Autofahrer, der nach einem Unfall mit seinem Fahrzeug im Mattheiser Weiher gelandet war. Für diese Tat erhielt der Igeler zusammen mit 14 weiteren Männern und Frauen aus der Region den von der Stadt und der Polizeidirektion Trier verliehenen Preis für Zivilcourage.

22.12.2016 | Jahresbilanz und Ausblick

OB Leibe: „Chancen nutzen, damit Trier wachsen kann“

OB Wolfram Leibe
Was waren die spannendsten, schönsten oder ärgerlichsten Ereignisse in dem zu Ende gehenden Jahr? In einem Pressegespräch hat OB Wolfram Leibe die wichtigsten Begebenheiten der zurückliegenden zwölf Monate noch einmal Revue passieren lassen und dabei auch den Blick auf das vor uns liegende neue Jahr gerichtet.

08.11.2016

In der Krise wichtiger denn je

Oberbürgermeister Wolfram Leibe (Mitte) und der Trier-Saarburger Landrat Günther Schartz (r.) stellen sich den Fragen von Moderator Albert Follmann (l.).Foto: Kreisverwaltung/Thomas Müller
Wie kann auch nach Jahrzehnten eine Städtepartnerschaft lebendig gestaltet und das Interesse jüngerer Bürger geweckt werden? Diese Frage stand im Mittelpunkt eines Forums auf Einladung des Partnerschaftsvereins Trier-Saarburg. OB Wolfram Leibe und Landrat Günther Schartz hoben die Bedeutung der Partnerschaften gerade vor dem Hintergrund der aktuellen Krise der Europäischen Union hervor.

11.10.2016

„Sprachrohre der Bevölkerung“

„Ortsbeiräte sind die direkteste Form der Demokratie“, sagt OB Wolfram Leibe (l.) in Richtung der anwesenden Kommunalpolitiker, die er zu einem Empfang ins Stadtmuseum eingeladen hat.
Um den Mitgliedern des Stadtrates und der Ortsbeiräte sowie den Ortsvorstehern für ihr ehrenamtliches kommunalpolitisches Engagement zu danken, hat Oberbürgermeister Wolfram Leibe diese ins Stadtmuseum Simeonstift eingeladen. In Kurzführungen konnten sie kurz vor dem Ende noch einmal einen Teil der großen Nero-Ausstellung besichtigen.

11.10.2016

Ein Sportfest für alle

Andreas Ludwig, Karl-Heinz Thommes, Wolfram Leibe, Athlet Heinrich Waßenberg, Guildo Horn und Wolfgang Enderle von der Lebenshilfe Trier (v. l.) präsentieren die unterzeichnete Vereinbarung für die Durchführung der Spiele.
Vom 12. bis 14. Juni 2017 finden die Special Olympics Rheinland-Pfalz in Trier statt, die größte Sportveranstaltung für Menschen mit und ohne Behinderung. OB Wolfram Leibe, Sportdezernent Andreas Ludwig und Karl-Heinz Thommes, Präsident von Special Olympics Rheinland-Pfalz e.V., unterzeichneten die entsprechende Vereinbarung.