Sprungmarken

Fahrerlaubnisklassen

Leistungsbeschreibung

Wer in Deutschland bzw. in Europa ein Kraftfahrzeug führen will, braucht eine Fahrerlaubnis. Je nach Fahrzeug und Nutzungsart gibt es unterschiedliche Fahrerlaubnisklassen. Die Voraussetzungen zum Erwerb der unterschiedlichen Fahrerlaubnisse weichen stark voneinander ab.  

Spezielle Hinweise für Trier

Klasse A (vorher 1) Motorrad

  • Leistungsunbeschränkte Krafträder mit oder ohne Beiwagen
    • ab dem 24. Lebensjahr
  • bei 2 Jahren Vorbesitz Klasse A2
    • praktische Prüfung
  • bei Neuerwerb
    • praktische und theoretische Prüfung

Klasse A2 (vorher 1a) Motorrad

  • Krafträder bis 35 kW mit oder ohne Beiwagen
    • ab dem 18. Lebensjahr
  • bei 2 Jahren Vorbesitz Klasse A1
    • praktische Prüfung
  • bei Neuerwerb
    • theoretische und praktische Prüfung
  • Absolvierung einer praktischen Prüfung nach 2 Jahren für Klasse A (ab dem 24.Lebensjahr) möglich

Klasse A1 (vorher 1b) Motorrad

  • Krafträder bis 125 ccm und einer Nennleistung bis 11 kW (Leichtkrafträder)
  • Verhältnis von Leistung/Gewicht höchstens 0,1 kW/kg
  • Absolvierung einer praktischen Prüfung nach 2 Jahre für Klasse A2 (ab dem 18.Lebensjahr) möglich

Klasse C und CE (vorher 2)  LKW

  • Kraftfahrzeuge über 7.500 kg
  • Züge mit mehr als drei Achsen

Klasse B, BE, C1 und C1E (vorher 3) PKW

  • Führerscheine die bis zum 31.12.1998 gemacht wurden
    • Kraftfahrzeuge bis 7.500 kg
    • Züge mit weniger als 3 Achsen (Achsen mit einem Abstand von weniger als 1 m voneinander gelten als eine Achse)
  • Führerscheine die ab 01.01.1999 gemacht wurden (Klasse B)
    • Kraftfahrzeuge bis 3.500 kg

Klasse D, DE, D1 und D1E (vorher 2, 3) Bus

  • je nach dem zulässigen Gesamtgewicht des Fahrzeugs und der Fahrerlaubnis zur Fahrgastbeförderung in Kraftomnibussen

Klasse T ( Traktoren)

  • Zugmaschinen mit einer Höchstgeschwindigkeit von nicht mehr als 60 km/h
  • und selbstfahrenden Arbeitsmaschinen mit einer Höchstgeschwindigkeit von nicht mehr als 40 km/h (für land- oder forstwirtschaftliche Zwecke)

Klasse AM (vorher 4/ M / S) Quads, Trikes

  • zweirädrige, dreirädrige Kleinkrafträder sowie vierrädrige Leichtkraftfahrzeuge und Fahrräder mit Hilfsmotor bis 50 ccm / 45 km/h
    • ab dem 16. Lebensjahr

Klasse L (vorher 5)

  • Krankenfahrstühle
  • Arbeitsmaschinen bis 25 km/h
  • Zugmaschinen bis 40 km/h, mit Anhängern bis 25 km/h

An wen muss ich mich wenden?

Die Einteilung der Fahrerlaubnisklassen finden Sie im Internetangebot des Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur.

Persönlich können Sie sich an die Fahererlaubnisbehörden in den zuständigen Kreisverwaltungen und in den großen kreisangehörigen oder kreisfreien Städten (Stadtverwaltung) wenden. 

Besonderheiten

Rechtliche Grundlage

Zuständig

Stadtverwaltung Trier - Straßenverkehrsamt - Fahrerlaubnisbehörde

Thyrsusstr. 17-19
54292 Trier

Montag, Dienstag, Mittwoch und Freitag: 08:00 Uhr - 12:00 Uhr

Donnerstag: 08:00 Uhr - 12:00 Uhr und 14:00 Uhr - 18:00 Uhr

 

Telefon: +49 651 718-0
Telefon: 115
Fax: +49 651 718-1387
E-Mail: Kontakt aufnehmen