Sprungmarken

Fort Worth, USA

Skyline von Forth Worth. Foto: Fort Worth Convention & Visitor's Bureau
Skyline von Forth Worth. Foto: Fort Worth Convention & Visitor's Bureau

Mit unbeschwerter Offenheit darf gesagt werden, daß die Städte Fort Worth und Trier geschichtlich nichts miteinander verbindet. 1849 als Militärposten gegründet, ist Triers Partnerstadt in der "Neuen Welt" nach General W.J. Worth, Befehlshaber der US-Truppen im mexikanisch-amerikanischen Krieg, benannt. Lange Zeit galt die Stadt als eines der größten Viehhandelszentren der USA, bis mit dem Öl das zweite entscheidende Wirtschaftskapitel in der Stadtgeschichte geschrieben wurde.

Werdegang:
Der Handschlag zwischen Fort Worth und Trier geht auf eine Bürgerinitiative der "International Sister Cities Association of Fort Worth" zurück, wobei der 150. Geburtstag der Stadt und des Staates Texas den äußeren Anlass bot.

Am 13. Juli 1987 wurde der Partnerschaftsvertrag durch Mayor Bob Bolen und Oberbürgermeister Felix Zimmermann in Fort Worth unterzeichnet.

2008 wurde in beiden Städten das 20-jährige Jubiläum der Partnerschaft gefeiert. OB Klaus Jensen und Mayor Mike Moncrief unterzeichneten in Fort Worth eine "Neubestätigung" der Städtefreundschaft.

Kontakte auf Bürgerebene pflegt seit ihrer Gründung im Jahr 1999 die Fort Worth-Gesellschaft Trier.

 
Bildergalerie
  • Veranstaltungshalle Basshall. Foto: Fort Worth Convention & Visitor's Bureau
  • Cowboys of Color Rodeo. Foto: Fort Worth Convention & Visitor's Bureau
  • Historischer Viehtrieb an der Stockyards Station. Foto: Fort Worth Convention & Visitor's Bureau
 
Verweisliste