Sprungmarken

Verkehrsrechtliche Ausnahmegenehmigung

Leistungsbeschreibung

Erlaubnis

  • für die Errichtung eines Baugerüstes, Bauzaunes, Aufstellung eines Containers
  • bei Aufbrucharbeiten oder Straßenbauarbeiten (z. B. Stadtwerke)
  • für das Aufstellen eines Haltverbotes (z. B. Umzug)

Beantragung

Genehmigung / Ablehnung

  • erfolgt in schriftlicher Form

Gebühren / Kosten

Gebührenrahmen liegt zwischen 10,20 Euro und 767,00 Euro

  • wird individuell festgesetzt
  • ist abhängig von der Maßnahme
  • Gebührenbescheid wird erstellt 

Benötigte Unterlagen

  • Antragsformular
  • weitere Unterlagen je nach Einzelfall

Häufig gestellte Fragen

Allgemeine Fragen zu Verkehrsrechtliche Ausnahmegenehmigung

 

Zu folgenden Zeiten (Sperrzeiten) ist der Lieferverkehr verboten

  • Mo - Fr 11:00 - 19:00
  • Sa und an Tagen vor gesetzlichen Feiertagen 11:00 bis 24:00 Uhr
  • So. und Feiertage von 0:00 - 24:00 Uhr

Sonderregelung für "Stockplatz" und "Domfreihof"

  • Hier ist ein Einfahren für den gewerblichen Lieferverkehr 24 Stunden möglich

Ausnahmegenehmigungen in Einzelfällen

  • In ganz bestimmten Einzelfällen kann die Straßenverkehrsbehörde Ausnahmegenehmigungen  erteilen.
  • Voraussetzung dafür ist die Angabe nachvollziehbarer Gründe, warum Be- und Entladen in den festgelegten Lieferzeiten nicht möglich ist.
  • Materielle Interessen, personeller oder organisatorischer Mehraufwand sind bei der Entscheidung nachrangig.

 

Zuständig

Stadtverwaltung Trier - Tiefbauamt - Straßenverkehrsbehörde

Thyrsusstrasse 17-19
54292 Trier

Montag - Freitag 9:00 - 12:00 Uhr

Montag - Donnerstag 14:00 - 16:00 Uhr


Sondertermine außerhalb der Servicezeiten können telefonsich oder elektronisch vereinbart werden

Telefon: 115
Telefon: +49 651 718-0
Fax: +49 651 718-2368
E-Mail: Kontakt aufnehmen