Sprungmarken

Schwerbehinderung: Gleichstellung mit schwerbehinderten Menschen

Leistungsbeschreibung

Behinderte Menschen mit einem festgestellten Grad der Behinderung von weniger als 50, aber mindestens 30 können den schwerbehinderten Menschen gleichgestellt werden. Voraussetzung ist, dass sie infolge ihrer Behinderung ohne die Gleichstellung einen geeigneten Arbeitsplatz nicht erlangen oder nicht behalten können.

An wen muss ich mich wenden?

Die Gleichstellung erfolgt auf Grund einer Feststellung der Behinderung durch die Versorgungsverwaltung auf Antrag bei der für den Wohnort zuständigen Agentur für Arbeit. Die Gleichstellung wird mit dem Tag des Einganges bei der Agentur für Arbeit wirksam. Sie kann auch befristet erteilt werden.

Anträge / Formulare

Anträge erhalten Sie auf Anfrage bei der Agentur für Arbeit.

Gebühren / Kosten

keine

Rechtliche Grundlage

§ 2 Abs.3 i.V.m § 68 Abs. 2 und 3 Neuntes Buch Sozialgesetzbuch (SGB IX)

Bearbeitungszeit

keine

Zuständig

Bundesagentur für Arbeit Trier

Dasbachstr. 9
54292 Trier

Montag: 08:00 - 15:30 Uhr
Dienstag: 08:00 - 15:30 Uhr
Mittwoch: 08:00 - 12:30 Uhr
Donnerstag: 08:00 - 18:00 Uhr
Freitag: 08:00 - 12:30 Uhr

Telefon: +49 800 4555500
Fax: +49 651 2059103040
E-Mail: Trier@arbeitsagentur.de