Sprungmarken

Fahrerlaubnis: ersetzen

Leistungsbeschreibung

Wenn Ihr Führerschein:

  • verloren gegangen bzw. abhanden gekommen ist,
  • gestohlen wurde,
  • unbrauchbar geworden ist, weil er unleserlich geworden ist, sich Ihr Aussehen geändert hat bzw. andere Gründe vorliegen,

benötigen Sie einen neuen Führerschein.

Nicht erforderlich ist ein neuer Führerschein bei Änderung des Namens infolge Heirat oder aufgrund anderer Umstände, sofern der im Führerschein geführte Name im Personalausweis ersichtlich ist.

Voraussetzungen:

  • Sie haben Ihren ordentlichen Wohnsitz im Zuständigkeitsbereich der ausstellenden Behörde.
  • Sie sind Inhaber/in einer Fahrerlaubnis.

Spezielle Hinweise für Trier

Gültigkeit alter Führerscheine

  • alle bis einschließlich 18.01.2013 unbefristet ausgestellten Führerscheine verlieren ab dem 19.01.2033 ihre Gültigkeit
  • betrifft grauen Führerschein, rosa Führerschein oder Kartenführerschein
  • Umtausch in einen befristeten Kartenführerschein bis einschließlich 18.01.2033 erforderlich
  • ab dem 19.01.2013 neu ausgestellte Führerscheine werden nur noch befristet auf 15 Jahre ausgestellt

Abholung

  • auch durch eine schriftlich bevollmächtigte Person möglich
  • neuer Führerschein kann auf Wunsch kostenfrei gesendet werden

An wen muss ich mich wenden?

Wenden Sie sich an die Führerscheinstelle Ihres Landkreises bzw. Ihrer kreisfreien Stadt (Hauptwohnsitz). Zuständige Behörde ist die Kreisverwaltung, in großen kreisangehörigen oder kreisfreien Städten die Stadtverwaltung.

Anträge / Formulare

Der Antrag auf einen Ersatzführerschein ist bei der zuständigen Stelle vom Fahrerlaubnisinhaber persönlich schriftlich oder zur Niederschrift zu stellen.

Die Abholung des beantragten Führerscheines kann auch durch eine schriftlich bevollmächtigte Person erfolgen; der Ersatzführerschein kann auf Wunsch auch zugeschickt werden.

Gebühren / Kosten

Die Gebühren richten sich nach der Gebührenordnung für Maßnahmen im Straßenverkehr (GebOSt).

Spezielle Hinweise für Trier

  • 24,00 Euro bei alten Führerscheinen (rosa oder grau) bei Unkenntlichkeit
  • 18,90 Euro bei bereits vorhandenem Kartenführerschein bei Unkenntlichkeit
  • 39,30 Euro bei Diebstahl
  • 39,30 Euro bei Verlust
  • 30,70 Euro für die eidesstattliche Erklärung (zusätzlich bei Verlust)
  • 7,70 Euro für eine vorläufige Fahrerlaubnis
  • zusätzliche Gebühren für eine Meldebescheinigung (bei Vorlage Reisepass) fallen nicht mehr an

Zahlungsart

  • Bar/EC

Benötigte Unterlagen

  • ein Lichtbild (biometrisch), das den Bestimmungen der Passverordnung vom 19. Oktober 2007 (BGBl. I S. 2007, 2386) entspricht
  •  Abgabe bzw. Abnahme einer eidesstattlichen Erklärung über den Verbleib des Führerscheines (dies erfolgt im Rahmen der Vorsprache )
  • gegebenenfalls eine Karteikartenabschrift der ausstellenden Behörde
  • gültiger Personalausweis oder gültiger Reisepass mit aktueller Meldebescheinigung oder gültiger Passersatz

Diebstahl:

  • ein Lichtbild (biometrisch), das den Bestimmungen der Passverordnung vom 19. Oktober 2007 (BGBl. I S. 2007, 2386) entspricht
  • sofortige Diebstahlsanzeige bei der Polizeidienststelle (falls der Diebstahl im Ausland erfolgte wird eine Übersetzung benötigt)
  • gegebenenfalls eine Karteikartenabschrift der ausstellenden Behörde
  • gültiger Personalausweis oder gültiger Reisepass mit aktueller Meldebescheinigung oder gültiger Passersatz

Unbrauchbarkeit:

  • ein Lichtbild (biometrisch), das den Bestimmungen der Passverordnung vom 19. Oktober 2007 (BGBl. I S. 2007, 2386) entspricht
  • gegebenenfalls eine Karteikartenabschrift der ausstellenden Behörde
  • gültiger Personalausweis oder gültiger Reisepass mit aktueller Meldebescheinigung oder gültiger Passersatz
  • alter Führerschein

Namenswechsel:

  • ein Lichtbild (biometrisch), das den Bestimmungen der Passverordnung vom 19. Oktober 2007 (BGBl. I S. 2007, 2386) entspricht
  • gegebenenfalls eine Karteikartenabschrift der ausstellenden Behörde
  • gültiger Personalausweis oder gültiger Reisepass mit aktueller Meldebescheinigung oder gültiger Passersatz sowie, falls der neue Name dort noch nicht eingetragen ist, eine Bescheinigung über die Namensänderung
  • alter Führerschein 

Spezielle Hinweise für Trier

  • Abgabe einer eidesstattlichen Erklärung über den Verbleib des Führerscheines (erfolgt im Rahmen der Vorsprache) 

  • ggfs. Karteikartenabschrift, wenn der Führerschein seinerzeit von einer anderen Behörde ausgestellt wurde

    • vorab anzufordern durch den Führerscheininhaber
  • ggfs. schriftliche Vollmacht und Personalausweis (von beiden) bei Abholung durch eine bevollmächtigte Person
    • gut lesbare Kopie vom Vollmachtgeber ist ausreichend

Rechtliche Grundlage

Vorschriften der §§ 4, 25 Abs. 4 und 5 der Fahrerlaubnisverordnung und die Gebührenordnung für Maßnahmen im Straßenverkehr (GebOSt).

Bearbeitungszeit

Ist Ihr Führerschein abhanden gekommen oder vernichtet worden, so haben Sie den Verlust unverzüglich anzuzeigen und sich ein Ersatzdokument ausstellen zu lassen, sofern Sie nicht auf die Fahrerlaubnis verzichten.

Häufig gestellte Fragen

Spezielle Hinweise für Trier

Allgemeine Fragen zu Führerschein ersetzen (wegen Verlust)

Ist für die Übergangszeit bis zur Aushändigung des neuen Führerscheins ein vorläufiger Führerschein zu beantragen?

  • Nein, es wird bei Beantragung eine Quittung ausgehändigt, die in der Regel in Verbindung mit der Verlust- oder Diebstahlanzeige ausreicht 

Was ist zu tun, wenn der verlorene Führerschein wieder gefunden wird?

  • Abgabe bei der zuständigen Führerscheinstelle notwendig
  • Kartenführerscheine werden eingezogen, alte (grau/rosa) werden entwertet

Allgemeine Fragen zu Führerschein ersetzen (wegen Unleserlichkeit)

Verliert der Erste-Hilfe-Kurs nach einer gewissen Zeit seine Gültigkeit?

  • nein, Erste-Hilfe-Kurse sind lebenslang gültig
  • kann jederzeit im eigenen Interesse erneuert werden

 

Zuständig

Stadtverwaltung Trier - Straßenverkehrsamt - Fahrerlaubnisbehörde

Thyrsusstr. 17-19
54292 Trier

Montag, Dienstag, Mittwoch und Freitag: 08:00 Uhr - 12:00 Uhr

Donnerstag: 08:00 Uhr - 12:00 Uhr und 14:00 Uhr - 18:00 Uhr

 

Telefon: +49 651 718-0
Telefon: 115
Fax: +49 651 718-1387
E-Mail: Kontakt aufnehmen