Sprungmarken

Kommunale Koordinierungsstelle „Familienbildung im Netzwerk“

Familienbildung hat das Ziel, Familien lebensbegleitend in unterschiedlichen Lebenssituationen präventiv und frühzeitig zu unterstützen.

Die Kommunale Koordinierungsstelle steuert das Familienbildungsangebot in den einzelnen Sozialräumen der Stadt Trier. Es sollen möglichst diejenigen Familien erreicht werden, die bislang nicht erreicht werden konnten. Aus dem Grund ist es notwendig, Gehstrukturen zu entwickeln und Familien dort anzutreffen, wo sie sich aufhalten. Die Kindertagesstätten und Grundschulen sind ideale Orte, um junge Familien in ihrem Alltag – möglichst frühzeitig und niedrigschwellig – zu erreichen. Die Zusammenarbeit zwischen Familienbildungseinrichtungen und Kitas/Grundschulen soll daher über sozialraumorientierte Netzwerke der Familienbildung gestärkt, prozessorientiert entwickelt und umgesetzt werden.

In Bezugnahme auf das Handlungskonzept zum Ausbau sozialräumlich ausgerichteter und niedrigschwelliger Familienbildung in Trier hat die Stadt Trier Förderrichtlinien entwickelt.

Diese ermöglichen allen sozialen Institutionen, insbesondere den Kindergärten und Grundschulen, die Beantragung zur Übernahme von Kosten für Familienbildungsmaßnahmen vor Ort.

Differenzierte Ausführungen sind den Förderkriterien zu entnehmen. Die Koordinierungsstelle ist für die Begleitung und Umsetzung des Handlungskonzeptes zuständig.


Schwung (Schwanger – Weiterbildung – Unterstützung – Gemeinschaft)

Das Projekt "Schwung" ist ein Bildungs- und Unterstützungsangebot für Schwangere, das in Kooperation von Stadt Trier, Jobcenter Trier Stadt und Kath. Familienbildungsstätte Trier e. V. initiiert wurde.

mehr

Ansprechpartnerin

Institution: Jugendamt Trier, Kommunale Koordinierungsstelle „Familienbildung im Netzwerk“

Frau Elke Burchert
Bollwerkstrasse 6
54290 Trier

Telefon: 0651/718-4538

Telefax: 0651/718-194538

Sprechzeiten:
Mo, Di, Mi 8.30 bis 12.30 Uhr