Sprungmarken
4. Juli - 17. September 2013

20. Jazz im Brunnenhof

Sommertreff 2013

Logo KultursommerJeweils donnerstags von Juli bis August

Sommertreffbühne im Brunnenhof
VVK/ AK: 8 EUR

Bereits zum 20. Mal jährt sich 2013 die Sommer-Open-Air-Reihe „Jazz im Brunnenhof“, und zu diesem kleinen Jubiläum bringen die Veranstalter – das Kulturbüro der Stadt und der Jazz-Club Trier – wieder Jazz in seiner ganzen stilistischen Fülle auf die Bühne im wunderbaren Ambiente des Simeonstifts direkt neben dem Weltkulturerbe Porta Nigra.

Logo Casa ChiaraDer Zuhörer kann in den Ferien-Monaten Juli und August immer donnerstags (außer 25. Juli und 22. August) „gut bekömmlichen“ Jazz genießen und bei hoffentlich besten Sommertemperaturen einen entspannten Abend verbringen.

Nach dem großen Erfolg des Vorjahres wird es auch 2013 neben nationalen und internationalen Bands und Musikern einen Regionalabend geben, bei dem sich hiesige Bands dem geneigten Publikum vorstellen und beweisen werden, dass auch „Jazz made in Trier“ eine durchaus präsentable Marke ist.


Barrelhouse JazzbandBarrelhouse Jazzband

Donnerstag, 04. Juli
20.00 Uhr

Sommertreffbühne im Brunnenhof

AK: 8 Euro
VVK: 8 Euro
→ inkl. Systemgebühr

Konsequent guten und populären Jazz über einen Zeitraum von 6 Jahrzehnten zu spielen, ist die einzigartige Leistung der Frankfurter Barrelhouse Jazzband. "Deutschlands älteste und wertvollste Jazzband hat Jazzgeschichte geschrieben", sagt Rock-Promoter Fritz Rau in seiner Biografie. Die Barrelhouse Jazzband gilt als Deutschlands Flagschiff in der Welt des klassischen Jazz, Swing und Blues. Die Band interpretiert die großen „Klassiker“, von Jelly Roll Morton bis Count Basie auf ihre Weise und fügt eigene Werke mit „Creole Spirit“ hinzu. „Mastermind“ der Band ist seit mehr als 50 Jahren Klarinettist Reimer von Essen.

Die Musiker der Barrelhouse Jazzband: Reimer von Essen: Klarinette, Altsaxophon, Horst Schwarz: Trompete, Posaune, Gesang, Frank Selten: Alle Saxophone, Klarinette, Cliff Soden: Kontrabass, Christof Sänger: Klavier, Roman Klöcker: Gitarre, Banjo, Michael Ehret: Schlagzeug.

Weitere Informationen unter www.barrelhouse-jazzband.de

| Veranstalter: Kulturbüro Trier mit dem Jazz-Club Trier e.V
| Tickets unter www.ticket-regional.de und an allen angeschlossenen Vorverkaufsstellen


Constantin Krahmer, Offshore QuintettConstantin Krahmer, Offshore Quintett

Donnerstag, 11. Juli
20.00 Uhr

Sommertreffbühne im Brunnenhof

AK: 8 Euro
VVK: 8 Euro
→ inkl. Systemgebühr

Aufbruch in neue Gewässer und Erkundung ferner Ozeane, das zeichnet die Musik des Offshore Quintetts aus. Ausschließlich eigene, persönliche Kompositionen sind der Heimathafen für eine Band, die voller Spielfreude geradewegs darauflos segelt, ohne sich von Wind und Wetter einschüchtern zu lassen. Die ungewöhnliche Besetzung mit Saxophon, Vibraphon und Klavier lässt jede Menge Platz für neue Texturen und komplizierte Spontan-Manöver, um die musikalischen Weltmeere unsicher zu machen. Hohen rhythmischen Seegang, wie auch lyrische Momente bei spiegelglatter Wasseroberfläche meistert die Crew gleichermaßen bravourös. Ein eingespieltes Team, das jeder stilistischen Witterung trotzt.

Die Band besteht seit 2009, die Musiker sind Absolventen der Hochschule für Musik und Tanz in Köln. Das Offshore Quintett spielte unter anderem beim Bayerischen Jazzweekend 2010, der Kölner Musiknacht 2010 und ist Preisträger des internationalen Nachwuchspreises „Startbahn Jazz 2010", des ”CONVENTO Jazzpreis 2011“ sowie Finalist und Solistenpreisträger (Dierk Peters) beim Europäischen Jazzpreis der Jazzwoche Burghausen 2011. Im Februar 2013 hat die Band ihr Debüt-Album ”Côte De Cologne“ in der ”JAZZTHING Next Generation“-Reihe bei Double Moon Records veröffentlicht.

Alle weiteren Infos unter www.offshore-quintett.de.

| Veranstalter: Kulturbüro Trier mit dem Jazz-Club Trier e.V
| Tickets unter www.ticket-regional.de und an allen angeschlossenen Vorverkaufsstellen


The Toughest TenorsThe Toughest Tenors

Donnerstag, 18. Juli
20.00 Uhr

Sommertreffbühne im Brunnenhof

AK: 8 Euro
VVK: 8 Euro
→ inkl. Systemgebühr

Diese Band haut Sie um. Über die Möchtegern-Schläger des HipHop, die sich erboste Reim-Duelle liefern, können die Toughest Tenors nur müde lächeln. Die fünf schweren Jazz-Jungs, gestählt und trainiert in den Club-Kampfstätten von Berlin und New York, fackeln nicht lange. Sie zeigen, was das „Hard“ im „Hardbop“ bedeutet, wie viel Muskelmasse der Blues hat, und machen klar, woher die so genannten „Battles“ des Rap wirklich kommen. Und zwar aus dem Geiste des edlen Wettstreites, den die genialen Tenorsaxophonisten der 50er und 60er Jahre, Legenden wie Dexter Gordon und Wardell Gray, Johnny Griffin und Eddie „Lockjaw“ Davis, pflegten.

Die Toughest Tenors haben es sich zur Aufgabe gemacht, die lange Tradition der „Saxophone-Battles“ wieder zum Leben zu erwecken. Mit Original-Arrangements, aber ohne falsche Nostalgie. Aktuell, aber ohne Trend-Doping. Mit geballter Energie, ungebremster Spielfreude, schlagfertigem Humor. Und mit dem Herzen eines Boxers. Live hat das von den beiden eigenständigen Tenor-Charakterköpfen Bernd Suchland und Patrick Braun angeführte Quintett bereits unzählige Schlachten um die Gunst des Publikums triumphal gewonnen. Nun starten die Toughest Tenors mit ihrer Debüt-CD „What’s Happening?“ den großen Lauschangriff. Eine faire Angelegenheit. Voll auf die Zwölf. Und mitten in die Seele.

Mehr Informationen unter www.the-toughest-tenors.de.

| Veranstalter: Kulturbüro Trier mit dem Jazz-Club Trier e.V
| Tickets unter www.ticket-regional.de und an allen angeschlossenen Vorverkaufsstellen


Circo SimonelliCirco Simonelli

Donnerstag, 8. August
20.00 Uhr

Sommertreffbühne im Brunnenhof

AK: 8 Euro
VVK: 8 Euro
→ inkl. Systemgebühr

„Party“ ist kein ausreichender Begriff, um die mitreißende Funk-Show der niederländisch-belgisch-deutschen Funk-Band CIRCO SIMONELLI zu beschreiben.

CIRCO SIMONELLI, das bedeutet Groove, Funk und Rock’n’Roll!

Drei Bläser, innig vereint mit einer fetten Rhythmusgruppe erzeugen tighte, extrem tanzbare Beats und Melodien. Dazu gesellt sich in Gestalt von Luca Simonelli ein Bandleader, der von Natur aus weiß, wie er den Saal bis zum Siedepunkt aufheizt:

Mit einer bewährten Mischung aus Eigenkompositionen und Cover-Klassikern. Gezündet wird diese Funk-Bombe mit einer Kettenreaktion virtuoser Soli und Improvisationen.

Mehr Informationen unter www.circosimonelli.com.

| Veranstalter: Kulturbüro Trier mit dem Jazz-Club Trier e.V
| Tickets unter www.ticket-regional.de und an allen angeschlossenen Vorverkaufsstellen


JazzonanzRegional Festival - NilsWills, Jazzonanz, The Blue Drive

Donnerstag, 15. August
20.00 Uhr

Sommertreffbühne im Brunnenhof

AK: 8 Euro
VVK: 8 Euro
→ inkl. Systemgebühr

Nur Selbstgemachtes präsentiert NilsWills, die neunköpfige Band um den Trierer Saxophonisten und Jazz-Club-Chef Nils Thoma – und nutzt dabei die schier un-endlichen Kombinationsmöglichkeiten der Bandkonstellation: So kommen intime Balladenduette ebenso wie druckvolle Nonett-Arrangements zur Aufführung, und der weit gespannte stilistische Bogen - immer im Jazz verwurzelt, aber auch stets neugierig auf das Außenrum - lässt den Zuhörer in atemloser Erwartung auf die nächste Überraschung verharren.
Mehr Informationen: www.nilswills.de.

Mit spielerischer Interaktion und Improvisation zeigt Jazzonanz, dass Jazz auch unbedarften Zuhörern Spaß machen kann. Gespielt werden neben neu arrangierten Jazzstandards auch Eigenkompositionen der Musiker. Dabei versprüht die Band einen ganz besonderen Charme welcher sich in Konzerten direkt auf den Zuhörer überträgt. So dauert es nie lange, bis im Publikum die ersten „Fußwipper“ zu sehen sind.
Mehr Informationen: www.tanjasilcher.de/bands/jazzonanz.

In den 13 Jahren seines Bestehens hat sich das Trio The Blue Drive musikalisch stets weiter entwickelt: zunächst als Bluesrocktrio am Start wurde über die Jahre den Dekaden des Blues und seinen Stilen Rechnung getragen - mit Titeln von Muddy Waters, Robert Johnson, Johnny Winter u.v.a. Hier wird allerdings nicht einfach „gecovert“, sondern stets in eigenen facettenreichen Arrangements interpretiert: Fingerstyle- & Slide Guitar, Soul getränkte Vocals der beiden Leadstimmen mit kraftvollen mehrstimmigen Chorussen und Drums & Bass Grooves, bei denen die Beine nicht mehr still bleiben.
Mehr Informationen: www.blueballads.de.

| Veranstalter: Kulturbüro Trier mit dem Jazz-Club Trier e.V
| Tickets unter www.ticket-regional.de und an allen angeschlossenen Vorverkaufsstellen


Soneros de VerdadSoneros de Verdad

Donnerstag, 29. August
20.00 Uhr

Sommertreffbühne im Brunnenhof

AK: 8 Euro
VVK: 8 Euro
→ inkl. Systemgebühr

Luis Frank Arias (Leader und Sänger der Band) bezeichnet Soneros de Verdad selbst als „Die zweite Generation des Buena Vista Social Clubs“.

Damit macht er klar: Die Band (zu deren Gründungsmitgliedern übrigens der legendäre Pio Leyva gehörte) bleibt dem traditionellen Son Cubano treu. Allerdings auf ihre ganz eigene Weise: Denn neben einigen kubanischen Klassikern präsentiert Soneros de Verdad auch reichlich neue Songs – sozusagen im „alten Gewand“. Damit diese Mixtur aus Alt und Neu auch wirklich perfekt funktioniert, holte Luis Frank sich neben seiner sechsköpfigen Elite-Band einen weiteren begnadeten Star der Latinszene ins Boot: Keinen geringeren als Sänger Mayito Rivera. Erwar zuvor 20 Jahre lang der Frontmann und das Gesicht der legendären "Los Van Van".

Mit diesem Reichtum an musikalischer Erfahrung und der geballten Fingerfertigkeit seiner Musiker gelingt es Soneros de Verdad, das Publikum weltweit zu begeistern.

"Soneros de Verdad" (die Sänger der Wahrheit) ist eine Band mit zwei Ausnahme-Sängern, die Ihresgleichen sucht! Luis Frank, ein Meister des Son Cubano, neben Mayito Rivera – mit seinen herausragenden Timba-Vocals – verzaubern die Zuschauer durch ihre energiegeladene Bühnenpräsenz.

Soneros De Verdad sind ein MUSS für jeden echten Liebhaber guter, kubanischer Musik!

Weitere Informationen: www.sonerosdeverdad.com

| Veranstalter: Kulturbüro Trier mit dem Jazz-Club Trier e.V
| Tickets unter www.ticket-regional.de und an allen angeschlossenen Vorverkaufsstellen


Breinschmid & GanschBreinschmid & Gansch

Donnerstag, 17. September (Ersatztermin für das ausgefallene Konzert am 1.8.)
20.00 Uhr

Sommertreffbühne im Brunnenhof

AK: 8 Euro
VVK: 8 Euro
→ inkl. Systemgebühr

Wer lässt sich auf so etwas ein? Trompete und Kontrabass im Duo, ts ts ts… das lässt doch eine Verlegenheitslösung vermuten von zwei Musikern, die in der Wüste sitzen, Lust auf’s Musik machen haben und niemanden sonst finden als der eine einen Kontrabassisten und der andere einen Trompeter. Jedoch ist sozusagen das Gegenteil der Fall. Die beiden genialen Instrumentalisten haben einander in einem gigantischen Pool von Topmusikern in Zentralmitteleuropa gefunden und machen auf herz- und kopferfrischende Weise das Unmögliche möglich: Kontrabass und Trompete im Duo. Zählt man aber noch die Stimmen der beiden dazu, das im Bass integrierte Schlagzeug, ein bisserl Pfeifen, Bodypercussion und das Flügelhorn, ist da schon ein Trio oder Quartett am Werk. Eine Personenbeschreibung wird den beiden Querfeldeingängern kaum gerecht, denn allzu leicht sprengen sie die Grenzen jeder Beschreibung. Und wie klingt die Musik in der Welt von Brein und Gansch? Die groovt, fetzt, zärtelt, schnalzt, scherzt, wuselt, schnauft und swingt intergalaktisch zwischen dem Stern Jazz und dem Planeten Wien, dass es eine wahre Freude ist. Bumtschakabumtrara.

Mehr Informationen unter www.georgbreinschmid.com.

| Veranstalter: Kulturbüro Trier mit dem Jazz-Club Trier e.V
| Tickets unter www.ticket-regional.de und an allen angeschlossenen Vorverkaufsstellen