Sprungmarken

Haushalt der Stadt Trier

Ähnlich wie im Privathaushalt, wo die Familie das zur Verfügung stehende Einkommen (Gehalt, Kindergeld…) einteilt für die monatlichen Kosten (Miete, Heizung, Strom, Versicherungen… und Lebensmittel, Kleidung, Freizeit…), erstellt auch die Stadtverwaltung eine Art Haushaltsbuch – jeweils für zwei Kalenderjahre. Durch die Vielzahl der aufzulistenden Angaben ist dieses „Stadt-Haushaltsbuch“ eine sehr umfangreiche Zusammenstellung von über 1000 Seiten – der so genannte Haushaltsplan.

Für die Jahre 2015 und 2016 hat der Stadtrat am 5. Februar 2015 einen Doppelhaushalt verabschiedet. Die Genehmigung durch die Aufsichts- und Dienstleistungsdirektion (ADD) erfolgte mit Verfügung vom 2. April 2015. Vorangegangen war zum fünften Mal ein onlinebasiertes Beteiligungsverfahren – der Bürgerhaushalt. Die Teilnehmer hatten die Möglichkeit, eigene Vorschläge zu den Themen Bildung, Wohnen und Arbeit sowie zu ihrem Stadtteil einzubringen und zu bewerten.



Eckdaten des Doppelhaushalts 2015/16

  • Ergebnishaushalt 2015
    Gesamtbetrag Erträge: 346.390.553 Euro
    Gesamtbetrag Aufwendungen: 373.972.361 Euro
    Fehlbetrag: 27.581.808 Euro
    Verbesserung gegenüber 2014: 7.479.025 Euro
  • Ergebnishaushalt 2016
    Gesamtbetrag Erträge: 349.095.564 Euro
    Gesamtbetrag Aufwendungen: 383.893.762 Euro
    Fehlbetrag: 34.798.198 Euro
    Verschlechterung gegenüber 2015: 7.216.390 Euro
  • Schwerpunkte der Investitionen 2015/16
    Soziales: Wohnraum Magnerichstraße 1/3 und 2
    1.947.800 Euro
    Jugend, Familie und Gesundheit: Soziale Stadt (Trier-Nord, Trier-West); Stadtumbau West; Kita Freschfeld u.a. 
    12.154.589 Euro
    Schulen und Sport: zum Beispiel FortführungIGS; Wolfsberghalle; Grundschule Feyen; Brandschutz in Schulen
    20.933.837 Euro
    Wirtschaft: Erwerb und Entwicklung der General-von-Seidel-Kaserne
    2.000.000 Euro
    Kultur: Vorbereitung/Anschub Generalsanierung oder Neubau Theater der Stadt Trier
    750.000 Euro
    Sicherheit und Ordnung: Ausstattung Feuerwehr und Rettungsdienst; Fortführung Neubau Brand- und Katastrophenschutzzentrum Ehrang
    15.441.000 Euro
    Bauen und Planen: Fortführung Sanierungs- und Entwicklungsmaßnahmen, zum Beispiel Ehrang mit B 422 und Tarforster Höhe BU 13/14; Erwerb Jägerkaserne
    15.424.796 Euro
    Straßen, Verkehr und Grünflächen: Investitionen verkehrliche Infrastruktur, zum Beispiel Loeb-/Paulinstraße, Vorbereitung Moselbahndurchbruch; Erneuerung Überbau Kyllbrücke; Investitionen in Radwegenetz, zum Beispiel Schießgraben; Instandsetzung von Brücken, zum Beispiel Schützenstraße, Hermesbrücke und Kaiser-Wilhelm-Brücke; Vorbereitung/Anschub Haltestellen Westtrasse; Ausstattung Grünflächenamt; Umsetzung EU-Wasserrechtsrahmenrichtlinien (Gewässerausbau beziehungsweise Renaturierungen, zum Beispiel Biewerbach, Filscher Bach)
    27.440.100 Euro


Erster Nachtragshaushalt 2015/2016

Der Stadtrat hat am 6. Oktober 2015 den ersten Nachtragshaushalt für die Jahre 2015 und 2016 verabschiedet. Die Genehmigung durch die ADD erfolgte mit Verfügung vom 9. Dezember 2015.

Zweiter Nachtragshaushalt 2016

Der Stadtrat hat am 15. März 2016 den zweiten Nachtragshaushalt für das Jahr 2016 verabschiedet. Die Genehmigung durch die ADD erfolgte mit Verfügung vom 13. April 2016.

Dritter Nachtragshaushalt 2016

Der Stadtrat hat am 29. September 2016 den 3. Nachtragshaushalt für das Jahr 2016 verabschiedet. Die Genehmigung durch die ADD erfolgte mit Verfügung vom 8. November 2016.

 
Zuständiges Amt
 
Verweisliste