Sprungmarken

Trier auf einen Blick

Bundesland:
Rheinland-Pfalz

Offizielles Stadtlogo:
  ®

Stadtwappen:
 
Stadtwappen groß
Der Stadtpatron Petrus hält in der rechten Hand den Stadtschlüssel und in der linken ein Buch.

Einwohner (Stand 31.12.2015): 113.988 Personen mit Haupt- oder Nebenwohnsitz

Lage:
125 - 396 m über NN
49 o 45' nördliche Breite, 6 o 40' östliche Länge Stadtfläche: 117 km2

Ortsbezirke:
Trier-Mitte-Gartenfeld, Trier-Nord, Trier-Süd, Trier-Ehrang-Quint, Trier-Pfalzel, Trier-Biewer, Trier-Ruwer-Eitelsbach, Trier-West-Pallien, Trier-Euren, Trier-Zewen, Trier-Olewig, Trier-Kürenz, Trier-Tarforst, Trier-Filsch, Trier-Irsch, Trier-Kernscheid, Trier-Feyen-Weismark, Trier-Heiligkreuz, Trier-Mariahof

Partnerstädte:
Ascoli Piceno (Italien), Metz (Frankreich), Pula (Kroatien), s'-Hertogenbosch (Niederlande), Gloucester (Großbritannien), Fort Worth (Texas/Vereinigte Staaten), Weimar (Thüringen, BRD), Nagaoka (Japan) und Xiamen (Volksrepublik China).
Detaillierte Informationen unter dem Menüpunkt Partnerstädte

Verkehrsverbindungen:
B 51
von Saarbrücken
B 51 von Köln über Bitburg
A 48/A1 von Koblenz
A1/A 62
von Saarbrücken und Kaiserslautern
B 327 von Mainz über die Hunsrückhöhenstraße
A 48 von Luxemburg
Hauptbahnhof Trier, von Frankreich/Luxemburg nach Trier, von Köln über Gerolstein, von Koblenz/Mainz über Wittlich, von Saarbrücken über Merzig
Flugplatz Föhren,
für Sportfliegerei und Geschäftsflugverkehr
Flughafen Luxemburg-Findel
Flughafen Hahn
Flughafen Saarbrücken
Flughafen Köln/Bonn
Flughafen Frankfurt/Main
Detaillierte Informationen unter Menüpunkt Verkehrsanbindung

UNESCO-Weltkulturgüter:
Logo UNESCOAmphitheater,BarbarathermenDom,
Kaiserthermen, Konstantinbasilika,
Liebfrauenkirche, Porta Nigra,
Römerbrücke

Postleitzahlen:
54290, 54292, 54293, 54294, 54295, 54296

Telefonvorwahl: 0651

KFZ-Kennzeichen: TR

Oberbürgermeister:
Wolfram Leibe

Hausanschrift der Stadtverwaltung:

Rathaus der Stadt Trier
Am Augustinerhof
54290 Trier

Postanschrift der Stadtverwaltung:
Rathaus der Stadt Trier
Postfach 3470
54224 Trier

Telefon: 0651 / 718-0
Telefax: 0651 / 718-4100

E-Mail der Stadtverwaltung:
rathaus(at)trier.de

E-Mail für touristische Anfragen:
info(at)trier-info.de


Trier ist die älteste Stadt Deutschlands mit mehr als 2000jähriger Geschichte. Trier ist andererseits auch eine junggebliebene Stadt mit Zukunft, die geographisch günstig im »Herzen Europas« liegt.


»Augusta Treverorum«
, das heutige Trier, wurde 17 v. Chr. von den Römern unter Kaiser Augustus in der Nähe eines Stammesheiligtums der keltischen Treverer gegründet.
Im Jahre 293 ernannte Kaiser Diokletian die zu dem Zeitpunkt Treviris genannte Stadt zur römischen Kaiserresidenz und Hauptstadt des weströmischen Reiches.
Im 5. Jahrhundert von den Franken erobert, kam Trier bei der karolingischen Reichsteilung von 870 zum ostfränkisch-deutschen Reich.
Im 12. Jahrhundert wurden die Trierer Erzbischöfe gleichzeitig Kurfürsten. Sie machten Trier zur Hauptstadt ihres Kurstaates, die bis zu dessen Auflösung an der Wende vom 18. zum 19. Jahrhundert Zeiten hoher Blüte und tiefen Niedergangs erlebte. Nach kurzer Zeit in französischem Besitz, gehörte Trier 1815 zu Preußen und nach Gründung der Bundesrepublik Deutschland 1949 zum Bundesland Rheinland-Pfalz.

Heute
ist Trier mit seinen ca. 105.000 Einwohnern Oberzentrum des ehemaligen Regierungsbezirks Trier, Bischofs- und Universitätsstadt mit über 20.000 Studierenden.

Wirtschaftlich gesehen ist Trier Mittelpunkt des Weinbaugebiets an Mosel, Saar und Ruwer, zudem Standort namhafter, zum Teil weltbekannter Unternehmen der Nahrungs- und Genußmittelindustrie, der Textilindustrie, der Feinmechanik, des Baugewerbes sowie des Kunsthandwerks.
Am Moselschiffahrtsweg befindet sich ein Industrie- und Umschlaghafen sowie ein Güterverkehrszentrum. Trier ist Einkaufszentrum des Trierer Landes und des benachbarten Auslands.

Touristisch gesehen ist Trier ein abwechslungsreiches Reiseziel für Gäste aus aller Welt, ein beliebter Tagungs- und Kongressplatz, ein einmaliger Ferien- und Erholungsort. Trier bildet den Ausgangspunkt für Fahrten an die Mosel und an die Saar, in die Eifel und den Hunsrück sowie in die Nachbarländer Luxemburg, Belgien und Frankreich.
Die Baudenkmäler sind steinerne Zeugen aus der Römer- und Kurfürstenzeit. Sowohl die Porta Nigra, die Kaiserthermen, das Amphitheater, die Barbarathermen, die neuausgegrabenen Viehmarktthermen und die Römerbrücke über der Mosel zeigen uns heute noch die stattlichen Ausmaße einer einst prachtvollen Römerstadt. Die vielen Gäste, die jahraus, jahrein die Stadt besuchen, lassen sich vom einmaligen Ambiente bezaubern, das Alt und Neu reizvoll ineinander übergreifen läßt.

Die Tourist-Information Trier berät Sie in allen touristischen Fragen.

Kulturell gesehen ist Trier ein Freilichtmuseum der europäischen Baukunst mit Bauten aus römischer, romanischer und gotischer Zeit sowie der Renaissance, des Barocks und des Klassizismus.
Seit Jahrhunderten ist die Stadt das Zentrum des Mosellandes. Neben einer Universität und einer Fachhochschule beherbergt sie die Europäische Akademie für bildende Kunst und die Europäische Rechtsakademie. Trier ist reich an Kulturinstituten und Schulen.

Sportlich bietet die Stadt die Möglichkeit, in über 100 Turn- und Sportvereinen körperliche Fitness zu trainieren. Viele Sportarten profitieren von den günstigen landschaftlichen Gegebenheiten der Stadt. Sowohl der Wassersport als auch die auf weitläufiges Gelände angewiesenen Sportdisziplinen finden ideale Bedingungen.
Seit 1994 ist die Europäische Akademie des rheinland-pfälzischen Sports in Trier angesiedelt.
Das Moselstadion ist die Heimspielstätte des Traditionsklubs SV Eintracht Trier 05, der zuletzt 2005 der Zweiten Fußball-Bundesliga angehörte. In der 2003 eröffneten Arena Trier spielen die Bundesligateams TBB Trier (Herren-Basketball) und DJK/MJC Trier (Damen-Handball).