Sprungmarken

Gesundheitsamt Trier

Logo Kreis Trier-Saarburg

Das für die Stadt Trier und den Landkreis Trier-Saarburg zuständige Gesundheitsamt ist bei der Kreisverwaltung Trier-Saarburg angesiedelt und ist unter anderem zuständig für:

Amtsärztliche Untersuchungen
Amtsärztliche Untersuchungen beruhen auf einer gesetzlichen Vorschrift. Hierunter fallen Einstellungs-, Arbeitsfähigkeits- und Dienstunfähigkeitsuntersuchungen für Beschäftigte und Beamte im öffentlichen Dienst oder bei Körperschaften des öffentlichen Rechts, Gutachten nach verschiedenen Sozialgesetzbüchern im Rahmen der Grundsicherung oder auch veranlasst durch die Hartz IV-Reform hinsichtlich Arbeits- und Erwerbsfähigkeit, Krankenkostzulagen und auch Pflegebeihilfen oder Haushaltshilfen, Untersuchungen bei vorzeitiger Beantragung einer Fahrerlaubnis unter 18 Jahren, bei der Fahrerlaubnis zur Fahrgastbeförderung oder der Fahrerlaubnis für Lastkraftwagen.

Infektionsschutz
Entgegennahme meldepflichtiger Infektionserkrankungen und unverzügliche Weiterleitung an das Robert Koch-Institut, Beratung von Patienten bei Infektionserkrankungen, Beratung über Impfungen, reisemedizinische Beratung, Vorhalten einer Gelbfieberimpfstelle, Schluss von Impflücken im Kindesalter, Durchführung von seuchenhygienischen Ermittlungen, Veranlassung von  Absonderungs- oder sonstigen Infektionsschutzmaßnahmen.

Umweltmedizin
Im Gesundheitsamt existiert eine Beratungsstelle für Umweltmedizin und allgemeine Wohnungshygiene. Das Gesundheitsamt ist im Rahmen von Bauleitverfahren auch zuständig für Gutachten bei Baumaßnahmen, durch die die Umwelt beeinträchtigt werden könnte. Zu den Aufgaben gehört ebenso die Trinkwasserüberwachung und die Überwachung von Abfalleinrichtungen oder Abwassereinrichtungen.

Kinder- und Jugendärztlicher Dienst
Im Kinder- und Jugendärztlichen Dienst werden alle Kinder vor ihrer Einschulung untersucht. Die Schuleingangsuntersuchung ist die einzige Untersuchung, bei der flächendeckend Daten über die gesamte Bevölkerung im Kindesalter erhoben werden. Sie werden ausgewertet und fließen in die Gesundheitsberichterstattung ein. Der Kinder- und Jugendärztliche Dienst erstellt auf Veranlassung von Schulen auch Gutachten in Einzelfällen und führt Untersuchungen nach den Sozialgesetzbüchern, z.B. im Bereich der Eingliederungshilfe, durch. Durch den Kinder- und Jugendärztlichen Dienst  werden Reihenimpfungen in sozialen Brennpunkten durchgeführt und es wird versucht, damit festgestellte Impflücken zu schließen.

Gesundheitsberichterstattung, Epidemiologie
Das Gesundheitsamt hat die Aufgabe, die gesundheitlichen Rahmenbedingungen zu beobachten, zu untersuchen und zu bewerten und Ursachen von Gesundheitsgefährdungen und Gesundheitsschäden nachzugehen und auf deren Beseitigung hinzuwirken. In Zusammenarbeit mit dem Fachbereich IV der Universität Trier erfolgt eine Gesundheitsberichterstattung mit Vorschlägen zur Verbesserung der gesundheitlichen Situation der Bevölkerung.

Sozialpsychiatrischer Dienst
Im sozialpsychiatrischen Dienst unterhalten arbeiten Fachärzte für Psychiatrie und Psychotherapie, eine Psychologin, Sozialarbeiterinnen und Sozialarbeiter sowie eine Sozialpädagogin mit Verwaltungskräften zusammen. Ihre Aufgabe ist die Versorgung chronisch psychisch Kranker und schwer Suchtkranker, die der normalen medizinischen Versorgung entgehen. Hierzu wird gemeinsam mit der psychiatrischen Tagesklinik des St. Franziskus-Krankenhauses in Saarburg, eine Institutsambulanz betrieben. Ziel ist es, die Patienten soweit zu stabilisieren, dass sie das normale ärztliche Versorgungssystem wieder aufsuchen können sowie die Vermeidung von Krankenhausaufenthalten durch rechtzeitige Intervention. Der sozialpsychiatrische Dienst unterhält auch eine Krisenintervention bei akuten Gefährdungssituationen, er berät Angehörige und arbeitet mit Selbsthilfegruppen zusammen.

Zahnärztlicher Dienst
Der Zahnärztliche Dienst ist für zahnmedizinische Begutachtungen, ähnlich wie bei den amtsärztlichen Untersuchungen, zuständig. Hier werden zum einen Untersuchungen nach Beihilfevorschriften und auch Untersuchungen von Sozialhilfeempfängern oder Asylbewerbern durchgeführt, zum anderen erfolgt eine zahnmedizinische Untersuchung aller Kinder, die Sonderschulen besuchen und eine stichprobenartige Untersuchung von Kindern in Regelschulen. Zu den Aufgaben zählen auch Ernährungsberatung und gesundheitsfördernde Maßnahmen für Kinder im zahnmedizinischen Bereich. Die erhobenen Daten werden auch für nationale Vergleiche ausgewertet.

Gesundheitsförderung und -beratung
Bei der Gesundheitsförderung arbeitet das Gesundheitsamt eng mit dem Verein Haus der Gesundheit Trier/Trier-Saarburg e.V., der Ärzteschaft, den Krankenhäusern und mit Selbsthilfegruppen zusammen. Beratungen in Einzelfällen werden nach Terminabsprache oder auch telefonisch durchgeführt (Telefon 0651/715-500).

AIDS-Beratung, Beratung über sexuell übertragbaren Krankheiten
Das Trierer Gesundheitsamt unterhält als eines der wenigen Gesundheitsämter in Rheinland-Pfalz noch eine besondere AIDS-Beratungsstelle. Hier erfolgt eine Beratung über Präventionsmöglichkeiten und ob ein HIV-Test sinnvoll ist. Nach Absprache kann ein kostenloser HIV-Test veranlasst werden und es erfolgt dann eine Abschlussberatung nach Eingang des HIV-Tests. Auch Beratungen über sonstige sexuell übertragbare Erkrankungen werden angeboten einschließlich dazu erforderlicher Blutuntersuchungen.

Beratung und Untersuchung von Sexarbeiterinnen und Sexarbeitern
Das Gesundheitsamt Trier-Saarburg bietet eine Sprechstunde für Sexarbeiterinnen und Sexarbeiter in Trier und der Region Trier-Saarburg an. Ein interdisziplinäres Team berät und untersucht kostenfrei und auf Wunsch anonym. Zum Angebot gehören körperliche Untersuchungen entsprechend den Leitlinien der Deutschen Gesellschaft für sexuell übertragbare Infektionen, Laboruntersuchungen, Untersuchungen bei akuten gynäkologischen oder allgemeinmedizinischen Beschwerden sowie Beratung, Begleitung und Unterstützung in sozialen Angelegenheiten, wie z. B. Krankenversicherung und Abgaben.

Ansprechpartnerinnen:

  • Frau Dr. Detering-Hübner, Allgemeine Untersuchung und Beratung
    Sprechzeiten: Mo, Di, Do, Fr 8-12 Uhr, Tel: 0651 715-567
  • Frau Dr. Noldin-Bretz, Gynäkologische Untersuchung und Beratung
    Sprechzeiten: Mi 9-15 Uhr, Fr 9-13 Uhr, Tel.: 0651 715-542
  • Frau Tanja Zerfaß, Dipl. Soz. Arbeiterin (FH), Sozialberatung
    Sprechzeiten: Mo, Mi, Do, Fr, Tel: 0651 715 579,
  • mobil: 0172 6348507
  • E-Mail: Sexarbeit@trier-saarburg.de
 
Verweisliste

Ansprechpartner

Institution: Kreisverwaltung Trier-Saarburg

Gesundheitsamt
Paulinstraße 60
54292 Trier

E-Mail: gesundheitsamt@trier-saarburg.de

Telefon: 0651/715-500

Telefax: 0651/715-510

Webseite