Sprungmarken

Tarforst

Der Campus der Universität Trier prägt den Stadtteil Tarforst. Im Hintergrund Häuser des alten Ortskerns.
Der Campus der Universität Trier prägt den Stadtteil Tarforst. Im Hintergrund Häuser des alten Ortskerns.

Tarforst liegt auf dem Plateau des Petrisbergs und zählt daher zu den Trierer Höhenstadtteilen. Außerdem ist Tarforst der zur Zeit am schnellsten wachsende Ortsbezirk. 1969 kam die Gemeinde Tarforst zur Stadt Trier. Dieser heute als Alt-Tarforst bezeichnete Ortsteil hat sich seinen dörflichen Charakter bis heute bewahrt. Hinzu gekommen ist in den 80er Jahren die große Siedlung am Trimmelter Hof und seit Ende der 90er Jahre das Neubaugebiet „Tarforster Höhe - Erweiterung“. Viele Trierer, die aus der Innenstadt ins Grüne ziehen wollten, haben in Tarforst ein neues Heim gefunden.

Tarforst ist auch der Stadtteil der Universität, die in den 70er Jahren vom Schneidershof an der Bitburger Straße an ihren jetzigen Standort verlegt wurde. Seitdem wurde der Campus stetig ausgebaut, mehrere Studentenwohnheime sind entstanden. Heute sind mehr als 15.000 Studierende eingeschrieben. Nirgendwo sonst in Trier ist der Anteil der 20- bis 30-Jährigen an der Gesamtbevölkerung so hoch wie in Tarforst.

 
Bildergalerie
  • Augustinuskirche
  • Andreaskirche
  • Sportanlage
  • Foto: Grundschule Tarforst
 
Verweisliste

Ihr Weg nach Tarforst

Lage im Stadtplan

Nach Tarforst fahren die Buslinien 3, 4, 6, 13, 16, 81, 83 und 85. Finden Sie mit Hilfe der Online-Fahrplanauskunft des VRT Ihre Verbindung zur Haltestelle Tarforster Straße: